E.ONnext – E.ON und Kraken Technologies formen strategische Partnerschaft für E.ON‘s britisches Privat- und Gewerbekundengeschäft

23.03.2020

  • E.ONnext steht für nachhaltige, kundenorientierte und kosteneffiziente Produkte und Dienstleistungen durch innovative Technologie
  • E.ONnext wird die Heimat von npower- und E.ON-Kunden; Migration in zwei Schritten ab 2020

E.ON und Kraken Technologies, Teil der Octopus Energy Group, haben eine strategische Vereinbarung über das Privat- und Gewerbekundengeschäft von E.ON in Großbritannien geschlossen. Dies ist der Abschluss einer monatelangen Arbeit und unterstreicht trotz der beispiellosen Herausforderungen der Coronavirus-Pandemie das langfristige Engagement von E.ON in Großbritannien und die Bereitschaft, den Kunden einen hervorragenden Service zu bieten. Im Zuge der Partnerschaft wird E.ON die Tochtergesellschaft E.ONnext gründen. E.ONnext wird die innovative Kundenplattform von Kraken Technologies nutzen und in enger Zusammenarbeit mit Kraken Technologies weiterentwickeln. Die Marke E.ONnext verspricht Nachhaltigkeit, Kundenzentriertheit und Kosteneffizienz auf der Basis zukunftssicherer Technologie.

E.ON UK hatte im November 2019 ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Restrukturierung des Geschäfts in Großbritannien beschlossen. Mit E.ONnext wird eine klare Trendwende in der operativen Entwicklung des Geschäfts erreicht werden. E.ON erwartet ein weiterhin kombiniertes EBIT von mindestens 100 Mio. britischen Pfund im Jahr 2022. Im Jahr 2023 wird jedoch bereits eine Verbesserung des EBIT um mehr als 50 Mio. britische Pfund und nach dem Jahr 2023 um mehr als 100 Mio. britische Pfund im Vergleich zur vorherigen Planung erwartet. Zudem wird ein positiver Free Cash Flow ab 2023 erwartet.

Die Plattform von E.ONnext wird die zukunftssichere Alternative zu der aktuell verwendeten E.ON Plattform. In einem ersten Schritt werden die ehemaligen Privat- und Gewerbekunden von npower ab dem Frühjahr 2020 migriert, die Privat - und Gewerbekunden von E.ON UK folgen ab 2021. Kraken Technologies ausgeprägte Expertise wird den Erfolg der Migrationen und das reibungslose Kundenerlebnis weiter sichern.

Karsten Wildberger, COO und Mitglied des Vorstands der E.ON SE: „Im November haben wir angekündigt, das Geschäft in Großbritannien erfolgreich neu aufzustellen und den schwierigen Marktverhältnissen entgegenzutreten. Die Gründung von E.ONnext ist der zentrale Schritt, um das Ziel zügig und zum Vorteil unserer Kunden in Großbritannien zu erreichen. Wir werden die Vorteile der innovativen Kraken-Plattform nutzen, um einen hervorragenden Kundenservice zu bieten und zeitgleich langfristig kostenführend zu sein. Wir sind davon überzeugt, dass diese Strategie unseren britischen Aktivitäten eine nachhaltige Zukunft bietet und gleichzeitig erhebliche Vorteile für den gesamten Konzern bedeutet – nicht zuletzt durch den immensen Wert und die Weiterverwendungsmöglichkeiten marktführender, zukunftssicherer Technologien und Prozesse, die Kunden jederzeit exzellenten Service ermöglichen.“

Die Partnerschaft von E.ON UK mit Kraken Technologies ist nicht nur vorteilhaft für Kunden, Mitarbeiter, Investoren und Regulierer, sondern leitet eine nachhaltige Zukunft für Privat und Gewerbekundengeschäft von E.ON UK ein. Die Partnerschaft mit Kraken Technologies verhilft E.ON UK langfristig zu einer kostenführenden Marktposition in der britischen Energielandschaft, E.ON‘s derzeitige Technologieplattform wird durch eine zukunftssichere Plattform ersetzt und Kunden wird ein leicht verständlicher, transparenter, und zugleich personalisierten Kundenservice gesichert.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.