E.ON-Hauptversammlung am 28. Mai 2020

09.04.2020

  • Erstmals virtuelles Online-Format
  • Termin kann früher stattfinden als zunächst angekündigt

E.ON hat den neuen Termin für die diesjährige Hauptversammlung auf den 28. Mai festgelegt. Die Veranstaltung soll entsprechend den kürzlich im Zuge der Corona-Krise geschaffenen neuen Regeln des Aktiengesetzes als Online-Hauptversammlung ohne physische Teilnahme der Aktionäre stattfinden. E.ON legt besonderen Wert darauf, auch in dem virtuellen Format die Rechte der Aktionäre bestmöglich zu gewährleisten. E.ON-Chef Johannes Teyssen: „Auch wenn wir im Interesse aller auf Distanz bleiben, werden die Aktionäre im Vorfeld der Hauptversammlung die Möglichkeit haben, ihre Fragen zu stellen. Die Stimmabgabe wird für die Aktionäre auch während der Hauptversammlung noch möglich sein.“

Im März hatte E.ON angekündigt, die Hauptversammlung aufgrund der aktuellen dynamischen Entwicklungen rund um das Coronavirus von Mitte Mai auf Mitte Juni zu verschieben. „Das war in der damaligen Situation angesichts bestehender behördlicher Auflagen und zum Schutz unserer Aktionäre und Mitarbeiter notwendig“, so Teyssen. Eine neue gesetzliche Regelung ermöglicht es E.ON nun aber, die Hauptversammlung virtuell durchzuführen. Teyssen: „Wir haben unter Hochdruck die notwendigen Voraussetzungen geschaffen und können mit dem neuen, virtuellen Format jetzt sogar zu einem deutlich früheren Termin einladen.“

Auf der Tagesordnung wird unter anderem die Beschlussfassung über die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 stehen. Einzelheiten zur Durchführung der Online-Hauptversammlung werden in der Einladung zu finden sein, die zeitnah veröffentlicht wird.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.