WINGAS verkauft ihr Bio-Erdgas Geschäft an E.ON

01.07.2019  

Im Rahmen der Neuausrichtung und der weiteren Integration in den GAZPROM-Konzern hat sich die WINGAS GmbH für eine Optimierung und Fokussierung auf ihr Kerngeschäft, den Verkauf von konventionellem Erdgas entschlossen, und damit folgerichtig den Verkauf des Produktbereichs Bio-Erdgas an die E.ON Bioerdgas GmbH in die Wege geleitet.

WINGAS beliefert seit 2010 ihre Kunden mit Bio-Erdgas und hat im vergangenen Jahr rund 300 GWh Bio-Erdgas an ihre Kunden geliefert.

Für die Fortführung bestehender Bio-Erdgas-Verträge hat WINGAS mit der E.ON Bioerdgas GmbH aus Essen ein Unternehmen gefunden, welches ihre Kunden weiterhin mit Bio-Erdgas in der von ihnen benötigten Qualität zuverlässig und kompetent beliefern wird. E.ON erweitert damit in diesem Bereich ihre Kundenbasis für maßgeschneiderte Lösungen sowie eine vielseitige und hochflexible Produktpalette.

Das Bundeskartellamt hat erwartungsgemäß am 6. Juni 2019 die Transaktion des Bio-Erdgasgeschäfts an die E.ON Bioerdgas GmbH ohne Auflagen freigegeben.

Damit wird die Transaktion zum 01. Juli 2019 vollzogen.

Die GAZPROM Germania Gruppe
Die GAZPROM Germania Gruppe gehört zum weltgrößten Erdgasproduzenten Gazprom. Seit der Gründung 1990 hat sich das Unternehmen zu einem internationalen Konzern mit 44 Mitgliedern in 16 Ländern Europas und Asiens entwickelt. Gemeinsam mit ihren strategischen Partnern leistet GAZPROM Germania GmbH einen Beitrag zur zuverlässigen und umweltfreundlichen Energieversorgung Europas.

WINGAS
WINGAS, das Tochterunternehmen der GAZPROM Germania, gehört seit der Gründung 1993 zu den größten Erdgasversorgern Deutschlands. Das Energieunternehmen ist europaweit im Erdgashandel in Belgien, Österreich, Niederlande, Slowakei und der Tschechischen Republik aktiv. Zu den Kunden gehören Stadtwerke, regionale Gasversorger, Industriebetriebe und Kraftwerke.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.