Großauftrag für E.ON von DS Smith in Großbritannien

15.03.2019 Gemeinsame Pressemitteilung

  • E.ON baut Kraftwerk für Verpackungshersteller in Kent
  • Jährliche Einsparung von 36.000 Tonnen CO2
  • Standortpartnerschaft um 20 Jahre verlängert
E.ON awarded major contract by DS Smith in the UK
Bild: Mit dem Bau und Betrieb des Kundenkraftwerks für DS Smith erhält E.ON einen der größten Auftrag der vergangenen 10 Jahre.

DS Smith, der führende Anbieter von nachhaltigen Verpackungslösungen, und E.ON, ein führendes Energieunternehmen in Europa, haben heute einen weitreichenden Vertrag über den Bau einer hochmodernen Kraft-Wärme-Kopplungsanlage in der Papierfabrik Kemsley in Kent (UK) unterzeichnet.

Die Anlage wird das bestehende Heizkraftwerk ersetzen und die Partnerschaft von E.ON am Standort Kemsley Mill mit DS Smith für die nächsten 20 Jahre verlängern. Die Anlage wurde entwickelt, um Standards in Bezug auf Effizienz, Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit zu setzen. Das Kraftwerk wird 36.000 Tonnen CO2 pro Jahr vermeiden, was 30.000 Mittelklassewagen entspricht, die jährlich 10.000 Kilometer fahren.

Nach Fertigstellung wird die Anlage über eine elektrische installierte Leistung von 75 Megawatt verfügen und die Papierfabrik mit Dampf und Strom für die Produktionsprozesse von DS Smith versorgen. Das jährliche Produktions­volumen am Hauptstandort Kemsley Mill in Höhe 830.000 Tonnen Papier wird durch die Partnerschaft deutlich ressourcenschonender hergestellt. Das Projekt leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Unternehmensziel von DS Smith, die CO2-Emissionen bis 2030 um 30 Prozent zu reduzieren.

Das Kemsley-Projekt ist einer der größten Aufträge für E.ON seit mehr als einem Jahrzehnt. E.ON wird das Heizkraftwerk finanzieren, bauen und betreiben. Der Bau wird noch in diesem Jahr beginnen, die Inbetriebnahme ist für das Jahr 2021 geplant.

Colin McIntyre, CEO der DS Smith Papier- und Recycling-Einheiten: „Der Einsatz weltweit führender Innovationen zur Minimierung unserer Umweltbelastung ist für DS Smith ein zentrales Unternehmensziel. Die Zusammenarbeit mit E.ON bei der Entwicklung einer hochmodernen Lösung zur Deckung unseres langfristigen Energiebedarfs ist ein wesentliches Element, um dieses Ziel zu erreichen, und wir erwarten eine CO2-Reduktion von 36.000 Tonnen pro Jahr durch verbesserte Effizienz in der neuen Anlage. Wir freuen uns auf den Baubeginn, denn er markiert die Weiterentwicklung unserer Produktion und die Fortsetzung unserer strategischen Partnerschaft mit E.ON.“

Anthony Ainsworth, CEO von E.ON Connecting Energies: „Die Erzeugung von Dampf und Strom dort, wo es benötigt wird, bringt energieintensiven Industrien den Vorteil einer hocheffizienten Energielösung, die ihren Betrieb verbessert. Wir wollen unseren Kunden helfen, ihre Ziele zur CO2-Reduktion zu erreichen und zeigen, dass Nachhaltigkeit und Rentabilität Hand in Hand mit der richtigen Lösung gehen können, die auf ihre Geschäftsbedürfnisse zugeschnitten ist.“

Über DS Smith

DS Smith ist ein führender Anbieter von nachhaltigen Verpackungen, einschließlich Recycling und Papierherstellung. DS Smith mit Hauptsitz in London und Mitglied des FTSE 100 konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer nachhaltiger Verpackungslösungen in 37 Ländern mit rund 32.000 Mitarbeitern. DS Smith nutzt die kombinierte Expertise seiner vier Geschäftsbereiche – Verpackung, Recycling, Papier und Kunststoffe – und entwickelt Lösungen mit Kunden, um Komplexität reduzieren und die gesamte Lieferkette zu optimieren. Die Geschichte von DS Smith geht auf die in den 1940er Jahren von der Familie Smith gegründeten Kartonfabrik zurück. Mehr Informationen unter www.dssmith.com.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.