E.ON und Kyuden Mirai Energy unterzeichnen Kooperationsvertrag für Offshore-Windprojekte in Japan

23.04.2019 Gemeinsame Pressemitteilung

E.ON und Kyuden Mirai Energy haben eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung von Offshore-Windprojekten in Japan unterzeichnet. Die Zusammenarbeit konzentriert sich auf die Technologie mit fest installierten Fundamenten und beginnt mit einer Studie zur gemeinsamen Auswahl eines Projekts für Entwicklung, Bau und Betrieb im Kyushu-Gebiet, der südlichsten Insel Japans. Die Unternehmen prüfen, die Partnerschaft auf andere Regionen in Japan auszuweiten.

Die Kooperation folgt auf die Entscheidung von E.ON, in den japanischen Windmarkt einzusteigen. E.ON will seine Erfahrung und sein technisches Know-how aus der 1,8 Gigawatt (GW) installierten Offshore-Windkapazität von Europa nach Japan übertragen. Dort hat E.ON mit einem Standort in Tokio bereits eine lokale Präsenz aufgebaut.

Kyuden Mirai Energy ist einer der führenden Entwickler des Offshore-Windpark-Projekts Hibiki-nada in Kyushu und prüft parallel dazu Möglichkeiten für neue Offshore-Windprojekte in ganz Japan. Das Offshore-Windparkprojekt Hibiki-nada ist das erste Erneuerbaren-Projekt, das nach den neuen japanischen Gesetzen ausgeschrieben wurde.

Sven Utermöhlen, Chief Operating Officer bei E.ON Climate & Renewables: „Unsere Strategie für den Eintritt in den japanischen Markt basiert auf einer vertrauensvollen und langfristigen Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren. Wir sind der Meinung, dass Kyuden Mirai Energy ein ausgezeichneter Partner für uns ist. Unsere Fähigkeiten ergänzen sich gegenseitig, während wir die gleichen Werte und den Ehrgeiz teilen, das Wachstum der Offshore-Windenergie in Japan voranzutreiben.“

Yasuji Akiyama, Präsident von Kyuden Mirai Energy: „Dieses Jahr könnte entscheidend für die Offshore-Windindustrie in Japan mit dem neuen allgemeinen Seerecht zur Förderung der Offshore-Windenergie werden. Es ist ein guter Zeitpunkt für uns, gemeinsame Aktivitäten mit E.ON als bestem Partner für den Eintritt in den neuen Markt zu starten. E.ON verfügt über bemerkenswerte Erfahrungen mit fest installierter Offshore-Windenergie und teilt mit uns die gleichen Werte für einen ambitionierten Ausbau von Offshore-Wind in Japan.“

Über Kyuden Mirai Energy

Kyuden Mirai Energy ist ein führendes Unternehmen in der Entwicklung, dem Bau und dem Betrieb von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien in Japan seit der Abspaltung von Kyushu Electric Power Company CO. im Jahr 2014 und der Ausweitung der Entwicklungs- und Geschäftsaktivitäten nicht nur im Kyushu-Gebiet. Kyuden Mirai betreibt derzeit 189 Megawatt (MW) erneuerbare Energie aus Onshore-Wind, Solar und Biomasse in Japan und hat weitere 511 MW in der Entwicklung. Darüber hinaus hat das Unternehmen bereits erste Schritte in die Offshore-Windenergie unternommen und ist als führendes Unternehmen im Konsortium zur Entwicklung des circa 220 MW-Offshore-Windprojekts Hibikinada tätig und strebt einen weiteren Ausbau seiner Offshore-Windaktivitäten an.

Weitere Informationen www.q-mirai.co.jp/english

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.