E.ON trifft Investitionsentscheidung für Windpark mit 440 Megawatt-Leistung in Texas

15.08.2019

 
 

E.ON wird einen neuen Onshore-Windpark in den USA bauen. Mit dem 440-Megawatt-Projekt Big Raymond in Texas startet das größte Vorhaben, das E.ON je in den USA verwirklicht hat. Die Investition beträgt mehr als 500 Millionen US-Dollar. Im Rahmen eines Stromliefervertrags hat E.ON die Bezugsrechte aus 200 Megawatt der Anlage für die Dauer von 12 Jahren bereits verkauft. Kunde ist der Energieversorger Austin Energy.

Big Raymond wird in den Bezirken Willacy, Cameron und Hildalgo errichtet. Baubeginn ist Ende des Jahres. Gemeinsam mit den aktuellen Wind- und Photovoltaikprojekten im Bau hat E.ON derzeit mehr als 900 Megawatt erneuerbarer Energie allein in den USA in der Umsetzung. Insgesamt hat E.ON in den USA mehr als 3.800 Megawatt an Solar-, Wind- und Energiespeicherprojekten gebaut. Weitere sind in Vorbereitung.

 
 
 
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.