E.ON präsentiert das 15. Festival of Lights in Berlin

30.09.2019

  • Hotel de Rome auf dem Bebelplatz wird Schauplatz einer internationalen Street-Art-Challenge von E.ON
  • Renommierte Street-Art-Künstler aus 14 europäischen Ländern zeigen ihre Interpretation des Mottos „Free your Energy“
  • Publikum entscheidet per Online-Voting
  • Breit angelegte Aktionen in sozialen Medien für junge Zielgruppen
Festival of Lights in Berlin

E.ON festigt sein kulturelles Engagement in Berlin und unterstützt erneut das Festival of Lights als exklusiver Presenter. Das international etablierte Lichtkunst-Ereignis findet vom 11. bis 20. Oktober statt und wird wieder ein Millionenpublikum aus aller Welt begeistern. Lichtkünstler verwandeln dabei Berliner Sehenswürdigkeiten mit mehrdimensionaler Videotechnik in lebendige Kunstwerke.

Auf Initiative von E.ON wird das Hotel de Rome am Bebelplatz in diesem Jahr eine Hauptattraktion des Festivals sein. Passend zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls rief E.ON eine internationale Street Art Challenge zum Thema „Free your Energy“ aus. An dieser nehmen renommierte Künstler aus allen vierzehn europäischen Ländern teil, in denen E.ON tätig ist, und präsentieren ihre Werke auf der Fassade des Hotels. Per Online-Voting kann das Publikum während des Festivals seinen Favoriten küren.

Darüber hinaus bietet E.ON den Besuchern die Möglichkeit, an einem Fotowettbewerb teilzunehmen. Jeder, der ein Foto vom Festival schießt und mit dem Hashtag #lightsbyEON bei Instagram hochlädt, hat die Möglichkeit, einen von vielen attraktiven Preisen zu gewinnen – vom neuesten Smartphone bis zum Smart Home-Paket.

Um jüngeren Zielgruppen das Festival vorzustellen, arbeitet E.ON mit einer Reihe von lokalen und internationalen Influencern zusammen – von Bloggern über YouTuber bis zu Instagramern. Hier entstehen individuelle Geschichten aus dem Blickwinkel von Digital Natives.

„E.ON ist ein langjähriger, verlässlicher und innovativer Partner, der immer wieder hervorragende eigene Ideen in das Festival einbringt. Dabei ist es das gemeinsame Ziel von E.ON und dem Festival, die Lebensqualität in Berlin zu steigern. So zieht unsere Stadt den größtmöglichen Nutzen aus der Partnerschaft“, sagte Birgit Zander, Leiterin des Festival of Lights, bei der Vorstellung des Programms in Berlin.

„Wir wollen das Leben der Menschen verbessern. Sei es durch unsere Produkte, sei es durch die Unterstützung herausragender Aktionen. In Berlin gehört neben dem Integrationsprojekt MitternachtsSport e.V. ganz besonders das großartige Festival of Lights dazu. Wir sind gern dabei, wenn es darum geht, Millionen Menschen eine Freude zu machen“, betont Carsten Thomsen-Bendixen, Leiter Stakeholder Kommunikation und Konzernpressesprecher.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.