E.ON beschließt Bau von Windpark Boiling Springs

Honda bezieht 100 Prozent der Energie

23.09.2019

E.ON hat den Bau eines neuen Windparks in den USA bekannt gegeben. Mit dem 150-Megawatt-Projekt Boiling Springs beginnt E.ON erstmals ein Windprojekt in Oklahoma. Der Autokonzern Honda hat sich im Zuge eines Stromliefervertrags die gesamte Energie aus Boiling Springs gesichert. Honda wird die erneuerbare Energie für die Autoproduktion in den US-Werken Ohio und Alabama beziehen.

Der Bau des 150-Megawatt-Projekt wird Anfang 2020 beginnen und Ende des Jahres abgeschlossen sein. Boiling Springs ist Teil von mehr als einem Gigawatt an Wind- und Solarenergieprojekten, die E.ON in den USA initiiert hat und die bis Ende 2020 ans Netz gehen werden.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.