Attila Kiss wird CEO von E.ON in Ungarn

11.10.2019

Attila Kiss, CEO der E.ON Hungária Zrt., wird ab dem 11. Oktober 2019 mit sofortiger Wirkung die Funktion des CEO für alle Geschäfte und Aktivitäten von E.ON in Ungarn übernehmen.

Thomas König, Mitglied des Vorstands der E.ON SE und Aufsichtsrats-vorsitzender der E.ON Hungária Zrt., gab heute bekannt, dass Attila Kiss, der derzeitige Vorstandsvorsitzende der E.ON Hungária Zrt., mit sofortiger Wirkung nominiert und bestellt wurde, um mit sofortiger Wirkung die Rolle des CEO für alle Geschäfte und Aktivitäten der E.ON in Ungarn ab dem 11. Oktober 2019 zu übernehmen.

Attila Kiss kam 1999 nach seiner Ausbildung zum Ökonom zu E.ON und hatte eine Vielzahl von Führungspositionen bei E.ON in Ungarn und Deutschland inne. Im Juni 2018 wurde er zum CEO der E.ON Hungária Zrt. ernannt, weil er über viele Jahre hinweg maßgeblich zum Ausbau des Geschäfts in Ungarn beigetragen hat.

Thomas König: „Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit Attila Kiss und gratuliere ihm zu seiner neuen Aufgabe.”

 
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.