Premiere bei DAX-Konzernen:

E.ON präsentiert interaktive „Powergames“ auf Facebook Live

31.10.2018

  • E.ON setzt als erster DAX-Konzern auf interaktives Live-Format bei Facebook
  • Zwei Teams mit jeweils drei prominenten Influencern treten bei „E.ON Power Games“ in Challenges rund um das Thema Energie gegeneinander an
  • DSDS-Star Sarah Lombardi und Dschungelkönig Joey Heindle sind mit von der Partie
  • Zuschauer können Teams unterstützen und Verlauf jederzeit beeinflussen
Powergames 3.11. 19:00 Uhr

Als erster DAX-Konzern lädt E.ON Facebook-Nutzer für Samstag, 3. November von 19.00 bis 20.30 Uhr zu einem interaktiven Live-Spiel ein. Bei den „E.ON Powergames“ treten zwei Teams aus jeweils drei Prominenten in mehreren Spielrunden zum Thema Energie gegeneinander an. Dabei können die Zuschauer ihre Favoriten jederzeit interaktiv und live unterstützen, indem sie beispielsweise während der Live-Übertragung entsprechend kommentieren oder auf Emoticons der jeweiligen Teams drücken.

Noch immer nutzen viele Konzerne das Netz überwiegend als Einbahnstraße für ihre Botschaften. E.ON setzt dagegen auf Interaktivität mit Fans, Followern und Kunden. Mit dem Facebook-Live-Format „E.ON Powergames“ folgt der nächste Schritt zu noch mehr Nutzerorientierung und Engagement.

E.ON ist damit „First Mover“ unter den DAX-30-Unternehmen und geht auf Augenhöhe mit den Facebook-Usern: Das Format ist konsequent auf ständige Interaktion in Echtzeit mit dem Publikum ausgerichtet. E.ON wird dabei von der Hamburger Agentur achtung! unterstützt, die bereits ein interaktives Format von Fox/RTL2 zu „The Walking Dead“ umgesetzt hatte.

Die „E.ON Powergames“ finden in einer Münchener Industriehalle statt und werden von dort live auf Facebook übertragen. Sie werden so aufwändig wie eine große Fernsehshow produziert, gehen aber einen Schritt weiter. Das Publikum kann den Verlauf jederzeit beeinflussen und sich auf die Seite eines Teams schlagen. Was manchen Promis wie Sarah Lombardi einen Vorteil bieten könnte, bringt sie doch die meisten Fans aller sechs Beteiligten mit, allein auf Facebook und Instagram mehr als zwei Millionen. Weitere Mitstreiter sind die aus Topmodel bekannte „Klaudia mit K“, der Ex-Bachelor Paul Janke, die Instagramerin Marie von den Benken, der Dschungelkönig Joey Heindle und der Fitnessblogger Bastigoodlife.

Zwei Teams treten in drei Energie-Challenges gegeneinander an, vom Hoverboard-Parcours bis zum Hometrainer, mit dem Strom erzeugt wird. Das Publikum vergibt jeweils Boostings oder Handicaps für die Teams – dadurch erhalten die Teams entsprechende Startvor- oder Nachteile.

In kurzen Pausen zwischen den Spielrunden werden die Kandidaten interviewt, und ein E.ON-Experte stellt Verbindungen zwischen den Spielen und der echten Energiewelt her, beispielsweise: Das Hoverboard mag futuristisch wirken – aber wann werden wir tatsächlich den Durchbruch der Elektromobilität sehen, und wie will E.ON diesen beschleunigen?

„Mit diesem Live-Format auf Facebook wollen wir ein ganz neues Erlebnis schaffen. Eine Mischung aus guter Unterhaltung, Spannung und interessanten Informationen rund um das Thema Energie. Und wir hoffen, so auch Menschen zu erreichen, die sich sonst kaum für Energieunternehmen interessieren“, betont Carsten Thomsen-Bendixen, Leiter Stakeholder Kommunikation und Konzernpressesprecher.

Und so geht’s: Am 3. November einfach den Facebook-Kanal von E.ON unter www.facebook.com/EON aufrufen – pünktlich um 19.00 Uhr beginnt die Live-Übertragung, die man sich wahlweise einfach nur ansehen oder an der man aktiv teilnehmen kann. Aus allen aktiven Teilnehmern werden anschließend drei Gewinner eines iPhone XS und eines Philips Hue Smart Home Starter Kit ausgelost.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.