Offshore-Windprojekt Arkona inspiriert Künstler Rollo zu Song über Windenergie

E.ON veröffentlicht Video auf YouTube und bietet freien Download an

28.03.2018

Offshore wind project Arkona inspires artist Rollo to a song about wind energy
Bild: Videodreh mit Rollo auf der Insel Rügen

Das kann sich hören lassen: Der Ostsee-Windpark Arkona steht Pate für ein Lied über Windenergie. E.ON veröffentlichte heute das Video zum Song „Mitten im Wind“. Damit dürfte Arkona der erste Windpark sein, dem ein Musikstück gewidmet ist.

Der Song stammt aus der Feder des Berliner Künstlers Roland „Rollo“ Maier. Er ist gleichzeitig an der pommerschen Küste verwurzelt. So geht auch das Stadion-Lied des FC Hansa Rostock auf das Konto des Küsten-Rockers. Aber wie kam es nun zum Wind-Hit? „Über Offshore Windparks und das Projekt Arkona wusste ich nicht viel. Dann habe ich die Jungs kennen gelernt, die den Windpark gerade in der Ostsee bauen. Coole Typen. Wahnsinns-Projekt. Ich dachte gleich, da geht was“, plaudert Rollo aus dem Schaffensprozess.

Ergebnis ist ein deutscher Song mit dem Zeug zur Energiewende-Hymne. In der Presseinformation einer Plattenfirma würde es vielleicht heißen: „Mit seiner rauchig-rockigen Stimme bedient Rollo geschickt die Genres Pop, Rock und Schlager.“ E.ON sagt: Einfach mal gute Laune haben.

„Es steht ja nirgendwo geschrieben, dass wir nur technische Innovationen liefern dürfen“, sagt Holger Matthiesen, Direktor des Arkona-Projekts. „Die Chemie hat vom ersten Moment an gestimmt. Also haben wir die Zusammenarbeit noch am gleichen Tag beim Hafenfest in Sassnitz besiegelt.“

Video und Song bietet E.ON auf ihrem YouTube-Kanal sowie zum freien Download auf der Internetseite an.

YouTube-Link
Download www.eon.com

Zum Song:

Text & Gesang: Roland "Rollo" Maier
Musik & Produktion: Marvin Funcke

Zum Video:

Produktion: mindnapped GmbH
Regie und Kamera: Alexander Lorenz
Kameraassistenz: Gesine Mulsow
Drohnenaufnahmen:
Steffen Schuck
Schnitt:
Ismail Temizyurek
Producer:
Patrick Piffczyk

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.