E.ON sucht die besten Lichtkünstler aus Europa

23.08.2018

  • Publikumsvorentscheid bis 7. September in sieben E.ON-Regionen
  • Finalrunde beim Festival of Lights ab 5. Oktober auf dem Berliner Fernsehturm
Der Berliner Fernsehturm beim Festival of Lights 2016 // Foto: E.ON / Dirk Lässig
Der Berliner Fernsehturm beim Festival of Lights 2016 // Foto: E.ON / Dirk Lässig

Aus welchem europäischen Land kommen die besten Lichtkünstler? Diese Frage will E.ON mit einem Wettbewerb auf Deutschlands höchstem Gebäude, dem Berliner Fernsehturm, beantworten. 18 Lichtkünstler aus sieben Nationen werden dort beim Festival of Lights gegeneinander antreten. Sie haben die Aufgabe, das Motto „Let’s create a better tomorrow“ mit einer dreidimensionalen Lichtshow auf dem Fernsehturm spektakulär umzusetzen.

Auch Deutschland wird einen Künstler nach Berlin entsenden. Welcher das sein wird, bestimmt das Publikum selbst, indem es ab sofort unter www.fol-awards.de darüber abstimmt. Dort präsentieren die drei Finalisten Marin Petkov (MP-STUDIO), Reinaldo Verde (MultiScalar) und Tina Zimmermann ihre Arbeiten. Die drei Landes-Finalisten wurden von der künstlerischen Leitung des Festivals vorausgewählt. Am Wettbewerb nehmen jeweils zwei oder drei Künstler aus Deutschland, Großbritannien, Italien, Rumänien, Tschechien, Ungarn sowie dem skandinavischen Raum teil. Für Tschechien geht als einer der Künstler Christopher Noelle (meTOFA) ins Rennen, Tim Schmelzer (Lichttapete) unterstützt Skandinavien – beide leben in Österreich. In diesen Ländern betreibt E.ON Netze oder bietet Kundenlösungen an. Abstimmen dürfen aber natürlich nicht nur E.ON-Kunden – jeder kann mitmachen.

E.ON und das Festival of Lights werden in den kommenden Wochen mit einer Online-Kampagne auf ihren Social Media-Kanälen auf die Möglichkeit zur Abstimmung hinweisen und wollen so viele Millionen Menschen in Deutschland und den weiteren europäischen Ländern erreichen. Die Vorentscheide enden am 7. September. Die jeweiligen Landessieger werden dann auf den Internetseiten sowie den Social Media-Kanälen von E.ON und des Festival of Lights bekannt gegeben.

Die Landessieger präsentieren ihre Lichtshow schließlich vom 5. bis 14. Oktober auf dem Berliner Fernsehturm und kämpfen um den E.ON-Award. Auch hier wird ein internationales Publikum per Internet-Voting entscheiden, wer den mit 5.000 Euro dotierten Hauptpreis für sein Land gewinnt.

E.ON ist seit Jahren Hauptsponsor und in diesem Jahr erstmals exklusiver Presenter des Berliner Festival of Lights. Es zählt zu den renommiertesten Lichtfestivals weltweit.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.