E.ON Drive eröffnet ultraschnelle Ladestation für E-Autos an der A3

13.08.2018

  • Am Autohof Strohofer Elektroautos in 20 Minuten für 400 km aufladen
  • Während der Sommerferien ist Strom tanken noch kostenlos

Gute Nachrichten für alle Reisende, die elektrisch auf der A3 unterwegs sind: Am Autohof Strohofer in Geiselwind, zwischen Würzburg und Nürnberg, können Elektroautos jetzt ohne lange Wartezeit an der ersten, ultraschnellen Ladestation von E.ON Drive in Deutschland laden. Batterien von Elektroautos der neuesten Generation haben nach 20 Minuten wieder eine Reichweite von 400 Kilometern. Bis zum Jahresende sollen die Ladesäulen noch einmal von 150 auf 350 Kilowatt aufgerüstet werden, was den Ladevorgang bei zukünftigen Fahrzeugmodellen weiter beschleunigt.

Die Ladestation besteht aus insgesamt vier ultraschnellen Ladesäulen und kann so gut wie alle bereits auf dem Markt befindlichen Elektroautos versorgen.

Dank der neuen Stromtankstelle von E.ON Drive kommen Autos der neusten Generation mit einem kurzen „Boxenstop“ in Geiselwind an der A3 von München nach Frankfurt und zurück. Bis Ende August ist das Laden sogar noch kostenlos. Damit heißt es freie Fahrt für die Elektromobilität in den Sommerferien.

„Mit der neuen, ultraschnellen Ladestation auf dem Autohof Strohofer in Geiselwind schaffen wir ein komplett neues Ladeerlebnis für Fahrer von Elektroautos. Durch die Bedachung bleiben Kunden weder im Regen, noch in der Sonne stehen. Zusätzliche digitale Angebote bieten Unterhaltungsfaktor während der Ladezeit“, so Andreas Pfeiffer, Leiter E-Mobility bei E.ON.

Ruth Strohofer, Geschäftsführerin und Gesellschafterin beim Autohof Strohofer dazu: „Als größter Autohof Europas passen wir unser Serviceportfolio stetig den Bedürfnissen unserer Kunden und Gäste an. Eine ultraschnelle Ladestation für Elektroautos gehört definitiv zu einem modernen Autohof dazu.“

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.