E.ON’s Nachhaltigkeit - Nur die besten stehen auch im Jahrbuch

24.01.17

E.ON hat sich wie im Vorjahr für die Aufnahme in das internationale Sustainability Jahrbuch 2017 qualifiziert

RobecoSAM, ein führender Experte für nachhaltige Finanzanlagen, untersucht jährlich den Beitrag von Unternehmen zur nachhaltigen Entwicklung und veröffentlicht die Ergebnisse im Sustainability Yearbook 2017. Dabei werden die Leistungen von rund 2500 Firmen aus 60 Industriezweigen weltweit beurteilt. Ausgewertet werden 25 Nachhaltigkeits-Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Nur 15 Prozent der untersuchten Unternehmen schaffen es in die Publikation.

E.ON hat sich bei der Beurteilung durch RobecoSAM (DJSI) deutlich verbessert. Daher wurde E.ON in diesem Jahr erneut aufgenommen und stieg sogar von der Bronze- in die Silber-Klasse auf.

Zusätzlich erhält E.ON die Auszeichnung „Industry Mover 2017“. Diese wird an das Unternehmen verliehen, das innerhalb der besten 15 Prozent seines Industriesektors die größte Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr geleistet hat.

Frank Plümacher, Leiter des Sustainability & HSSE Bereiches bei E.ON: „Wir verstehen Nachhaltigkeit als Teil unserer Strategie und unseres Versprechens gegenüber unseren Kunden. Deshalb sind wir auch nie am Ziel, sondern streben mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie eine stetige Verbesserung an. Wir wollen nicht nur den Erwartungen von Kunden, Investoren und der Gesellschaft an Energieunternehmen wie E.ON gerecht werden. Wir wollen auch einen belegbaren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Daher macht es uns stolz zu sehen, dass sich unsere Aktivitäten auch in der sehr guten Bewertung des vergangen Jahres wiederspiegelt.“

www.eon.com/de/nachhaltigkeit.html

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.