E.ON platziert erfolgreich Anleihen in Höhe von insgesamt €2 Milliarden

15.05.2017

  • Anleihemission zur Finanzierung der KFK-Lösung stößt auf hohe Nachfrage
  • E.ON sichert sich nach Neuausrichtung günstige Finanzierung

E.ON hat das günstige Marktumfeld genutzt und heute drei Euro-Anleihen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von €2 Milliarden platziert. Aufgrund der hohen Nachfrage konnte sich E.ON über alle Laufzeiten hinweg günstige Zinskonditionen sichern:

  • €750m Anleihe mit 0,375% Kupon, fällig im August 2021
  • €500m Anleihe mit 0,875% Kupon, fällig im Mai 2024
  • €750m Anleihe mit 1,625% Kupon, fällig im Mai 2029

Für den neuen CFO Marc Spieker ist dies nach der erfolgreichen Kapitalerhöhung im März bereits die zweite große Kapitalmarkttransaktion in nur wenigen Wochen: „Die erfolgreiche Platzierung dieses Volumens zeigt, dass wir sowohl unsere Aktionäre als auch unsere Anleiheinvestoren von der Nachhaltigkeit unserer Neuaufstellung überzeugen konnten. Die Neujustierung unseres Ratings mit stabilem Ausblick und die konsequente Umsetzung unseres Entschuldungsplans zeigen auch hier ihre positive Wirkung.“  

Der Emissionserlös dient unter anderem der Finanzierung der geplanten Zahlung Mitte des Jahres im Zusammenhang mit der Übertragung von Entsorgungsverpflichtungen im Kernenergiebereich an den Bund.

Als aktive Bookrunner fungierten die Deutsche Bank, Goldman Sachs International, ING und J.P. Morgan. Ergänzt wurde die Bankengruppe durch drei passive Bookrunner.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.