Paul-Vincent Abs neuer Geschäftsführer Vertrieb bei der E.ON Metering

Paul-Vincent Abs leitet seit dem 1. Januar 2016 gemeinsam mit Robert Pflügl die Geschäfte der E.ON Metering GmbH. Abs übernimmt die Verantwortung für den Geschäftsbereich Vertrieb und soll das Unternehmen noch stärker als Dienstleister für intelligentes Messwesen am Markt positionieren.

Bereits in den Jahren von 2000 bis 2014 war Abs im E.ON Konzern tätig. So leitete er unter anderem als Geschäftsführer die Geschäfte von E WIE EINFACH, war Leiter des Neukundenbereichs bei der deutschen Vertriebsgesellschaft von E.ON sowie Geschäftsführer der E.ON Inhouse Consulting. Vor seiner Rückkehr zu E.ON arbeitete Abs als Geschäftsführer und Gesellschafter von Bluberries, einer auf die Energiewirtschaft spezialisierten Konzept- und Umsetzungsberatung.

„Mit Paul-Vincent Abs wird ein ausgewiesener Energie- und Vertriebsexperte Mitglied der Geschäftsführung der E.ON Metering. Aufgrund seiner Erfahrungen im E.ON Konzern und seiner Tätigkeit als Berater für den Energiesektor ergänzt Paul-Vincent Abs die Expertise des Unternehmens in idealer Weise“, so Ingo Luge, Vorsitzender der Geschäftsführung der E.ON Deutschland.

Die E.ON Metering bündelt seit 2009 die Kompetenz des E.ON Konzerns im Bereich Smart Metering und intelligente Messsysteme. Dieser Markt erfährt mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende aktuell eine starke Dynamisierung, da der verpflichtende Rollout dieser Systeme bereits ab 2017 erfolgen soll.

„Der Rollout intelligenter Messsysteme bedeutet besonders für Stadtwerke nicht nur eine große Herausforderung, sondern gleichzeitig auch neue Möglichkeiten der Prozessoptimierung und Kundenbetreuung. Durch die Verfügbarkeit und Qualität der Messdaten können Stadtwerke Mehrwertdienste anbieten, die bisher nicht möglich waren. Sie können somit neue Kunden gewinnen und bestehende Kunden noch stärker binden“, betont Paul-Vincent Abs.

„Dafür benötigen Stadtwerke jedoch solide Partner mit effizienten, erprobten und zukunftssicheren Lösungen. Aus diesem Grund bieten wir mit der Stadtwerkeallianz Messwesen ein Serviceangebot, das Stadtwerken schon bei der Vorbereitung des Roll-Outs, aber auch beim späteren Betrieb der intelligenten Messsysteme mit Informationen, Vernetzung und gemeinsam entwickelten Lösungen unterstützt“, so Abs weiter zu seinen nächsten Aufgaben als Geschäftsführer der E.ON Metering.

Im Rahmen der E-world vom 16. bis zum 18. Februar 2016 in Essen wird die E.ON Metering diese Plattform in Halle 4 an Stand 208 detailliert vorstellen und mit verschiedenen Experten rund um das Thema intelligente Messsysteme, Gateway-Administration und Smart Meter Rollout informieren.

Weiterführende Informationen zur E.ON Metering und zum Thema Smart Metering finden Sie auf https://www.eon.com/metering.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.