Deutsche Energie-Agentur zeichnet gemeinsames Projekt von E.ON und Pilkington mit internationalem Energy Efficiency Award aus

22.11.16

  • Energiekosten am Produktionsstandort um mehr als 40 Prozent gesenkt
  • Projekt macht Produktion flexibler und effizienter

E.ONs Geschäftsfeld Klimaschutz und geringere Energiekosten für Kunden aus Industrie und Gewerbe hat jetzt ein besonderes Gütesiegel erhalten: Die Deutsche Energie-Agentur (dena) verlieh heute dem gemeinsamen Projekt von E.ON und dem Glashersteller Pilkington Automotive Deutschland einen Energy Efficiency Award. Diese internationale Auszeichnung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie (BMWi) und honoriert herausragende Energieeffizienz-Projekte aus Industrie, Handel und Gewerbe. Den Preis überreichten Staatssekretärin Iris Gleicke (BMWi) sowie dena-Geschäftsführerin Kristina Haverkamp beim dena-Kongress in Berlin.

Die dena würdigte die „systematische und erfolgreiche Erschließung von Energiepotenzialen“ am Pilkington-Standort Aken in Sachsen-Anhalt. Dort produziert das Unternehmen Windschutz- und Heckscheiben. Das von E.ON konzipierte und umgesetzte Projekt umfasst verschiedene Effizienzlösungen mit digitaler Infrastruktur, von der Beleuchtung über Klimaanlagen bis hin zu Wärme- und Stromversorgung über Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Die wesentlichen Erfolge: 40 Prozent geringere Energiekosten, eine effizientere Produktion und ein flexiblerer Einsatz der Anlagen.

Karsten Wildberger, Mitglied des E.ON Vorstands: „Der Efficiency Award ist ein Beleg für unsere Kompetenz, individuelle Lösungen für die Industrie zu entwickeln. Gleichzeitig wird deutlich, dass die Industrie mit Effizienzmaßnahmen auf Basis von Kraft-Wärme-Kopplung einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Darum setzen wir uns dafür ein, dass unsere Kunden auch auf Basis des neuen KWK-Gesetzes eine Förderung für hocheffiziente dezentrale Erzeugung erhalten.“

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen auf der Grundlage gegenwärtiger Annahmen und Prognosen des Managements der E.ON Group sowie weiterer Informationen, die auf E.ON verfügbar sind. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können zu substantiellen Unterschieden zwischen den tatsächlichen zukünftigen Ereignissen, der finanziellen Situation, der Entwicklung oder Performance des Unternehmens und den hier veröffentlichten Einschätzungen führen. E.ON beabsichtigt und verantwortet weder die Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen noch Ihre Anpassung an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen.