E.ON veräußert spanische Aktivitäten an Macquarie Fund

30.11.14

  • Unternehmenswert in Höhe von 2,5 Milliarden Euro vereinbart
  • Neuer Eigentümer eröffnet gute Zukunftsperspektiven für das Unternehmen

E.ON verkauft seine spanischen und portugiesischen Aktivitäten an Macquarie European Infrastructure Fund IV zu einem Unternehmenswert von 2,5 Milliarden Euro. Damit hat E.ON einen kompetenten neuen Eigentümer mit einem breiten Spektrum an Know-how im Energiegeschäft für seine Aktivitäten in Spanien und Portugal gefunden. Der Käufer wird sämtliche Aktivitäten von E.ON in Spanien und Portugal übernehmen und diesen gute Zukunftsperspektiven eröffnen.

Die verkauften Aktivitäten umfassen das gesamte spanische und portugiesische Geschäft mit 650.000 Strom- und Gaskunden und Strom-Verteilnetzen mit einer Gesamtlänge von 32.000 Kilometer. Darüber hinaus beinhalten die Aktivitäten eine Erzeugungskapazität von vier Gigawatt aus Kohle-, Gas- und regenerativen Anlagen in Spanien und Portugal. Das Unternehmen hat insgesamt 1.200 Mitarbeiter.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbs-behörde der Europäischen Union. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2015 erwartet. Außerdem wird dann Wren House Infrastructure neben Macquarie Fund Minderheitsanteilseigner an E.ONs iberischen Aktivitäten.

E.ON-Vorstandsvorsitzender Johannes Teyssen dazu: “E.ON ist in Spanien anhaltend erfolgreich und verfügt dort über ein klimafreundliches, diversifiziertes Erzeugungsportfolio und ein hoch modernes Stromverteilnetz. Die Transaktion erhöht unsere finanzielle Flexibilität und verbessert unsere Bilanzstruktur. Ich danke den Mitarbeitern von E.ON in Spanien für ihre herausragende und erfolgreiche Arbeit im E.ON-Konzern. Bis zum Abschluss der Transaktion werden wir eng mit dem neuen Eigentümer und den Arbeitnehmervertretern zusammenarbeiten, um unseren Aktivitäten in Spanien und unseren Mitarbeitern eine gute Zukunft zu eröffnen.”

Über MEIF4

Macquarie European Infrastructure Fund (MEIF4) ist ein auf langfristige, qualitativ hochwertige europäische Infrastrukturgeschäfte fokussierter Infrastrukturfond. Der Fund investiert im Auftrag von Pensionsfonds und institutionellen Investoren, die von den positiven, langfristigen Investment-Eigenschaften gut geführter Infrastruktur-Geschäfte überzeugt sind.

Über Wren House Infrastructure

Wren House Infrastructure wurde im Jahr 2013 als globales, direktes Infrastruktur-Vehikel der kuwaitischen Investment-Behörde gegründet.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.