E.ON veräußert ungarische Gasgesellschaften E.ON Földgáz Trade und E.ON Földgáz Storage

28.03.13

E.ON hat mit dem ungarischen Energieunternehmen MVM Hungarian Electricity Ltd. einen Vertrag über die Veräußerung von 100 Prozent an E.ON Földgáz Trade und E.ON Földgáz Storage geschlossen. Der Kaufpreis inklusive der Übernahme von Schulden für beide Unternehmen beträgt insgesamt rund 870 Mio Euro.

E.ON Földgáz Trade ist der größte Gaslieferant in Ungarn und verfügt über nationale und internationale Gas-Bezugsverträge. E.ON Földgáz Storage ist der größte ungarische Speicheranbieter mit einer Speicherkapazität von 4,2 Mrd m³. Die Unternehmen mit Sitz in Budapest beschäftigen insgesamt rund 250 Mitarbeiter.

Dazu Marcus Schenck, Finanzvorstand der E.ON SE: "Mit dem Verkauf unserer ungarischen Gas-Beteiligungen setzen wir unsere Fokussierung innerhalb Europas weiter um. Über unsere Beteiligung E.ON Hungária versorgen wir weiterhin rund 3 Millionen Kunden mit Energie in Ungarn.“

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartell- und Regulierungs-Behörden. Sie soll in der zweiten Jahreshälfte 2013 abgeschlossen werden.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.