E.ON baut Marktposition in Brasilien aus und erhöht Beteiligung an MPX auf 36,1 Prozent

28.03.13

Vereinbarung festigt Partnerschaft mit Eike Batista zur erfolgreichen Umsetzung der 10 Gigawatt Projektpipeline

E.ON SE und ihr brasilianischer Partner EBX haben sich heute auf die Erhöhung der Beteiligung von E.ON an MPX verständigt. Im April 2012 hatte E.ON bereits einen Anteil von 11,7 Prozent an MPX, dem von Eike Batista kontrollierten Energie – Unternehmen der EBX-Gruppe, erworben. E.ON und EBX haben jetzt vereinbart, ihre strategische Partnerschaft auszubauen, um MPX auf dem Weg zum größten privaten Energieunternehmen in Brasilien weiter voranzubringen. Beide Partner haben erneut ihr Ziel bekräftigt, den Stromkunden in Brasilien bezahlbare, zuverlässige und effiziente Energie zu liefern.

Im Rahmen der Transaktion erwirbt E.ON in einem ersten Schritt 24,5 Prozent an MPX von EBX zu einem Mindestpreis von 10,00 R$ je Aktie plus bis zu 1 R$ pro Aktie in Abhängigkeit vom finalen Schlusskurs einer geplanten Kapitalerhöhung sowie der Entwicklung des Börsenkurses der MPX-Aktie während der folgenden 6 Monate nach Vollzug der Transaktion. Der vereinbarte Mindestpreis spiegelt den gewichteten durchschnittlichen MPX-Aktienkurs der vergangenen zwei Monate wider. In diesem ersten Schritt wird E.ON bis zu 1,6 Mrd R$ (0,6 Mrd €1) investieren.

Im zweiten Schritt wird MPX eine Kapitalerhöhung in Höhe von 1,2 Mrd R$ (0,5 Mrd €1) durchführen. Dabei hat sich E.ON verpflichtet, 30,6 Prozent der Kapitalerhöhung zum vereinbarten Mindestpreis von 10,00 R$ pro Aktie zu zeichnen. Für diese von E.ON zugesagte Teilnahme an der Kapitalerhöhung wird das Unternehmen 0,4 Mrd R$2 (0,1 Mrd €1) investieren. Weiterhin konnte MPX die brasilianische Investment-Bank BTG Pactual als globalen Bookrunner gewinnen. Diese hat sich vertraglich verpflichtet, sich zum gleichen Preis von 10,00 R$ pro Aktie an der Kapitalerhöhung zu beteiligen und die verbleibenden Aktien zu übernehmen, die E.ON nicht zeichnet.

Schließlich wird das bestehende Joint Venture, an dem MPX und E.ON jeweils einen Anteil von 50 Prozent halten, wieder in MPX eingegliedert. Hierdurch wird sich der E.ON-Anteil an MPX auf rund 36,1 Prozent erhöhen, da E.ON als Gegenleistung für ihre Beteiligung am Joint Venture weitere MPX-Aktien erhalten wird.

Insgesamt wird E.ON bis zu 1,9 Mrd R$ (0,8 Mrd €1) investieren. Im Rahmen der Vereinbarung werden EBX und E.ON ihre Stimmrechte bei MPX zu gleichen Anteilen ausüben und das Unternehmen zusammen führen und weiterentwickeln. E.ON wird sich dabei auch aktiv am Tagesgeschäft von MPX beteiligen und gleichzeitig die Anzahl der E.ON-Vertreter im Aufsichtsgremium von MPX erhöhen. Darüber hinaus werden durch die Wiedereingliederung des Joint Ventures Strukturen und Prozesse bei MPX vereinfacht.

Dazu Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender der E.ON SE: „Die heutige Vereinbarung bestätigt unsere Überzeugung, dass Brasilien wegen seiner positiven gesamtwirtschaftlichen Entwicklungsaussichten und der weiter steigenden Energienachfrage enorme Wachstumsmöglichkeiten bietet. Mit Hilfe der Transaktion und der Eingliederung des Joint Ventures in MPX verbessern wir unsere Position im überaus attraktiven brasilianischen Energiemarkt zu einem fairen Marktpreis. Damit werden wir bereits zu einem früheren Zeitpunkt von den zunehmenden Erträgen des Unternehmens profitieren und so eine solide finanzielle Grundlage schaffen, um die attraktiven Projekte im Bereich der Stromerzeugung in vollem Umfang zu realisieren. Unsere Erfahrung in der Zusammenarbeit mit MPX während des vergangenen Jahres zeigt, dass die Kombination aus lokalem Know-how und der globalen Expertise von E.ON beträchtlich zur Wertsteigerung für MPX und E.ON beiträgt. Mit der Erhöhung unseres Anteils wird E.ON Partner auf Augenhöhe und kann aktiv das Tagesgeschäft von MPX mit gestalten. Dies schafft bei MPX klare und einfache Strukturen, die uns noch effektiver und schlagkräftiger machen werden. Wir freuen uns, die einmalige Chance nutzen zu können, unsere bestehende Position in einem der weltweit am schnellsten wachsenden Energiemärkte weiter auszubauen, und dabei gleichzeitig auch weiterhin auf das Know-how und die Fähigkeiten von Eike Batista und seinem Team zurückgreifen zu können.“

Eike Batista, Mehrheitsaktionär von MPX, zur Transaktion: „Heute tritt MPX in eine neue Entwicklungsphase ein, in der E.ON eine zentrale Rolle spielt. Unsere Vereinbarung reflektiert nicht nur den erheblichen Wert des MPX-Portfolios, sondern legt auch den Grundstein für die zukünftige Entwicklung. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Kraftwerke von strategischer Bedeutung für das Wachstum und die Versorgungssicherheit in Brasilien sind. Durch die Stärkung unserer Partnerschaft kommt E.ON nun eine tragende Rolle in der Führung von MPX und damit einhergehend auch bei der Entwicklung und dem Betrieb unserer Projekte zu. Bis Ende 2013 wird MPX mehr als 2,8 Gigawatt Kapazität in Betrieb haben – das entspricht ca. 15 Prozent des brasilianischen Energiemarktes im konventionellen Bereich. Darüber hinaus verfügt MPX über Lizenzen für weitere 10 Gigawatt konventionelle und erneuerbare Erzeugungskapazität. Damit ist MPX auf dem Weg, eines der größten privaten Energieunternehmen in Brasilien zu werden. Gemeinsam sind EBX und E.ON bereit, die Erzeugungskapazität zu bauen, die für Brasilien notwendig ist.“

Die brasilianische Entwicklungsbank BNDES, drittgrößter Aktionär und wichtigster Kreditgeber von MPX, dazu: „In Bezug auf die von MPX veröffentlichte Meldung bewerten wir diese Transaktion positiv für MPX. Sie stärkt die Kapitalstruktur und bekräftigt die Wachstumsstrategie von MPX. BNDES analysiert eine Teilnahme an der Kapitalerhöhung, entsprechend den internen Regularien sobald der Prospekt zur Zeichnung der Kapitalerhöhung seitens MPX vorliegt.“

E.ON und MPX gehen davon aus, den ersten Schritt der Transaktion bis Ende April 2013 abzuschließen, sobald die erforderliche kartellrechtliche Genehmigung vorliegt. Die öffentliche Kapitalerhöhung wird voraussichtlich in diesem Sommer stattfinden.

1Wechselkurs R$ / 2,55€
2bei einem Preis von 10,00 R$ / Aktie
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.