Ad-Hoc-Meldung: Höheres Ergebnis 1. Halbjahr 2012; Ausblick unverändert

07.08.12

E.ON erwartet für das 1. Halbjahr 2012 ein Konzern-EBITDA von rund 6,7 Mrd. Euro (Vorjahr rund. 4,3 Mrd. Euro). Daneben wird ein nachhaltiger Konzernüberschuss von rund 3,3 Mrd. Euro (Vorjahr rund 0,9 Mrd. Euro) erwartet.

Hintergrund für den außergewöhnlichen Ergebnisanstieg ist der bereits mit der Ad-hoc-Mitteilung vom 3. Juli veröffentlichte positive Effekt im Wesentlichen aus der Vereinbarung mit Gazprom sowie der Wegfall der einmaligen Belastungen aus dem Kernenergieausstieg im 1. Halbjahr des Vorjahres.

Dies wird sich auch entsprechend in den folgenden Quartalen auswirken.

E.ON hält an dem ebenfalls mit der Ad-hoc-Mitteilung vom 3. Juli 2012 angepassten Ausblick mit einem Konzern-EBITDA zwischen 10,4 und 11,0 Mrd. Euro und einem nachhaltigen Konzernüberschuss zwischen 4,1 und 4,5 Mrd. Euro für 2012 fest.

E.ON AG
E.ON-Platz 1, 40479 Düsseldorf, Deutschland / Germany

ISIN: DE000ENAG999 / WKN: ENAG99

Indizes: DAX, EURO STOXX 50

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX, Mailand

- Ende der Ad-hoc-Meldung – 7. August 2012