E.ON AG: Adjusted EBIT 20 Prozent über Vorjahreswert, pro-forma Ausblick für 2010 unverändert

04.05.10

Das Düsseldorfer Energieunternehmen E.ON hat im ersten Quartal 2010 sein Adjusted EBIT um 20 Prozent auf gut 3,7 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,1 Milliarden Euro) gesteigert. Die Ergebnissteigerung ist im Wesentlichen auf Erfolge im Endkundengeschäft sowie verbesserte Margen bei E.ON Energy Trading zurückzuführen. Ferner war das erste Quartal des Vorjahres durch die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise belastet.

Für das Jahr 2010 wird unverändert eine Steigerung des Adjusted EBIT zwischen 0 und 3 Prozent sowie ein bereinigter Konzernüberschuss auf Vorjahresniveau erwartet.

Details zum Ergebnis des ersten Quartals 2010 wird E.ON nach Befassung des Prüfungs- und Risikoausschusses des Aufsichtsrats, wie vorgesehen, am 11. Mai 2010 veröffentlichen. 

E.ON AG E.ON-Platz 1 40479 Düsseldorf Deutschland / Germany ISIN: DE000ENAG999 (DAX) WKN: 761440 Notiert: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; Eurex – Ende der Ad-hoc-Meldung – 4. Mai 2010