Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

E.ON setzt sich konsequent für eine nachhaltige Entwicklung der Energiewelt ein. Das tun wir, indem wir Energie sauberer und intelligenter machen und allen unseren Kunden Zugang zu einer nachhaltigen Strom- und Wärmeversorgung ermöglichen.

Unser Klima verändert sich aufgrund von Treibhausgasemissionen rasant. Mehr als 70 Prozent dieser Emissionen sind energiebedingt. Deshalb hat sich E.ON, konsequenter als andere Energieunternehmen, grundlegend neu erfunden. Heute konzentrieren wir uns darauf, Lösungen zur Dekarbonisierung der Energiewelt bereitzustellen. Im Rahmen unseres Kerngeschäfts sind wir entschlossen, den Klimawandel zu bekämpfen, das Leben der Menschen zu verbessern und eine lebenswerte Zukunft zu schaffen. Wir verpflichten uns dazu, verantwortungsvoll, transparent und kompetent zu handeln. Auf diese Weise stärken wir das Vertrauen, das unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und die Gesellschaft in uns setzen.

Unser Ansatz

Unser Ansatz

Die Energiewelt wird immer dezentraler, digitaler und zunehmend dekarbonisiert. Und das bedeutet: nachhaltiger. Unsere Geschäftsbereiche Energienetze und Kundenlösungen machen diese Entwicklung möglich. Ein Beispiel dafür sind unsere Netze. Indem sie immer intelligenter werden, können sie mehr erneuerbare Energien einspeisen und sind gleichzeitig sehr zuverlässig. Ob Familien und Kleinunternehmen, große Industriebetriebe oder ganze Städte: Unsere innovativen Lösungen helfen Kunden jeder Größenordnung, Energie effizienter zu nutzen, selbst erneuerbare Energie zu produzieren und damit ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Wir sind davon überzeugt, dass die Gesellschaft auf die individuellen Bemühungen jedes Einzelnen angewiesen ist, um den Klimawandel zu bekämpfen. Wir ermöglichen unseren Kunden, hierzu ihren Beitrag zu leisten und einen nachhaltigeren Weg einzuschlagen. Auch wir selber hinterfragen immer wieder, ob wir unser Geschäft nachhaltig führen. Wir sind überzeugt: Nachhaltig geführte Unternehmen leisten einen relevanten gesellschaftlicher Beitrag und sind zugleich langfristig erfolgreicher.  

Unsere Verpflichtung

Wir verpflichten uns daher klar zu nachhaltigem Handeln – und zwar in jeder Hinsicht. Das bedeutet, dass wir bei täglichen Geschäftsentscheidungen ihre kurz- und langfristigen Auswirkungen auf materielle und immaterielle Ressourcen und Interessengruppen berücksichtigen. Dabei nehmen wir die Bedürfnisse heutiger Generationen genauso in den Blick wie die zukünftiger.

Unser Schwerpunkt liegt auf den folgenden Zielen:

  • Wir schützen die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter. „Mission ZERO” bedeutet, Todesfälle um jeden Preis zu vermeiden.
  • Wir schaffen ein Arbeitsumfeld, in dem sich Mitarbeiter entfalten und ihre Talente und Fähigkeiten entwickeln können.
  • Wir fördern Vielfalt und Integration. Konkret streben wir an, den Anteil weiblicher Führungskräfte bis 2026 auf 32 Prozent zu erhöhen. Das entspricht dem Gesamtanteil weiblicher Mitarbeiter bei E.ON.
  • Wir reduzieren unsere eigenen Emissionen, um bis 2050 klimaneutral zu sein. Dafür machen wir unsere Gebäude bis 2030 klimaneutral und stellen unsere Fahrzeugflotte bis 2030 auf Elektromobilität um. Darüber hinaus reduzieren wir die CO2-Emissionen unserer eigenen Geschäftstätigkeit um 30 Prozent und die unserer Kunden – gemessen an den CO2-Emissionen pro kWh Strom, die wir ihnen verkaufen – um 50 Prozent, jeweils bezogen auf das Basisjahr 2016.
  • Bereits seit 2005 sind wir Unterzeichner der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. Wir unterstützen Gesellschaft und Behörden bei der Beseitigung ausbeuterischer Arbeit in den Lieferketten.

Das könnte Ihnen auch gefallen