Verantwortung für Nachhaltigkeit

Wir haben die Verantwortung für das Thema Nachhaltigkeit klar organisiert. So stellen wir sicher, dass wir effizient zusammenarbeiten und uns kontinuierlich verbessern können.

Unsere Nachhaltigkeitsorganisation

Unsere Nachhaltigkeitsorganisation

Vorstand, CSO und Aufsichtsrat

Gesamtverantwortung

Der E.ON-Vorstand definiert unsere Nachhaltigkeitsstrategie und trägt die Gesamtverantwortung für das Ergebnis unserer Nachhaltigkeitsarbeit. Wir haben einen Chief Sustainability Officer (CSO) ernannt, der die Nachhaltigkeitsaktivitäten im gesamten Unternehmen steuert und kontrolliert. Leonhard Birnbaum, Mitglied des E.ON-Vorstands, ist seit Ende 2017 unser CSO. Er informiert den Vorstand vierteljährlich über wichtige Initiativen, Entwicklungen und Kennzahlen. Der Aufsichtsrat wird sowohl durch den Prüfungs- und Risikoausschuss des Aufsichtsrats als auch durch den Vorstand regelmäßig über die Ergebnisse unserer Nachhaltigkeitsarbeit informiert.

Nachhaltigkeitsabteilung

Zentrale Koordination und Unterstützung

Die Nachhaltigkeitsabteilung in der Konzernzentrale ist in alle Aspekte unserer Nachhaltigkeitsarbeit eingebunden. Zu ihren Hauptaufgaben gehört es, entsprechende Initiativen zu planen und ihre Umsetzung zu koordinieren. Auch die Kontrolle unserer Fortschritte, die Erhebung von Nachhaltigkeitsdaten, die jährliche Materialitätsanalyse und die Nachhaltigkeitsberichterstattung fallen in ihren Aufgabenbereich. Gemeinsam mit unserem Sustainability Council (siehe unten) unterstützt sie zudem die Geschäftseinheiten bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele. Das Team der Nachhaltigkeitsabteilung berät auch unsere Mitarbeiter und arbeitet daran, das Bewusstsein für Nachhaltigkeitsthemen in der gesamten Organisation zu schärfen. Bei all diesen Aufgaben arbeitet die Abteilung eng mit dem Team Gesundheit, Sicherheit und Umwelt (Health, Safety, and Environment – HSE) zusammen.

Sustainability Council

Forum für Austausch

Der CSO führt den Vorsitz in unserem Sustainability Council: Dieser Rat besteht aus sechs Führungskräften aus unserer Konzernzentrale, den Einheiten und Zentralfunktionen, die über Expertise in Nachhaltigkeitsfragen verfügen. Das Sustainability Council wurde 2013 ins Leben gerufen und dient als Forum für Informationsaustausch, zur Diskussion über erzielte Fortschritte bei der Erreichung unserer Nachhaltigkeitsziele und zur Identifizierung neuer Herausforderungen. Es bietet Beratung zu Unternehmensrichtlinien an, die einen Bezug zu Nachhaltigkeitsaspekten aufweisen, und bewertet regelmäßig, ob unsere Nachhaltigkeitsstrategie mit unserer Vision, der Unternehmensstrategie und der Markenidentität übereinstimmt. Das Council arbeitet auch mit externen Stakeholdern zusammen und hilft uns, neue Partnerschaften aufzubauen. Es berichtet zweimal jährlich an den Vorstand.

Einheiten und Zentralfunktionen

Dezentrale Umsetzung

Das Managementteam jeder Einheit und jeder Zentralfunktion ist dafür verantwortlich, Maßnahmen zur Verbesserung unserer Nachhaltigkeitsleistung zu ergreifen und die Nachhaltigkeitsziele ihrer Einheit oder ihres zentralen Funktionsbereichs zu erreichen. Dank dieses dezentralen Ansatzes können sie ihren Beitrag zu den konzernweiten Nachhaltigkeitszielen leisten und zugleich die Maßnahmen an ihre jeweiligen Bedürfnisse anpassen. Jede Einheit und Zentralfunktion verfügt über zuständige Nachhaltigkeitsbeauftragte, die das Bewusstsein für Nachhaltigkeitsaspekte schärfen, Projekte und Initiativen koordinieren und Fortschritte kontrollieren. Sie tauschen sich regelmäßig mit unserem Sustainability Council und der Abteilung Nachhaltigkeit in der Konzernzentrale aus.

johannes-teyssen
leonhard-birnbaum

Seit Ende 2017 ist Leonhard Birnbaum zusätzlich auch Chief Sustainability Officer im Vorstand sowie Council Vorsitzender mit der Verantwortung für die regelmäßige Abstimmung mit dem Aufsichtsrat.

 

Kontakt

David Radermacher
Leiter Nachhaltigkeit