Nachhaltige Projekte finanzieren

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals – SDGs) und deren 169 Unterziele bilden eine Blaupause für Frieden, Wohlstand und Wohlergehen – für die Menschen und unseren Planeten. Wir wollen zur Erreichung der SDGs beitragen. Unser künftiges Kerngeschäft selbst – Energienetze und Kundenlösungen – stellt dabei unseren größten Beitrag dar. Damit fördern wir insbesondere den Zugang zu bezahlbarer und nachhaltiger Energie (Ziel 7), nachhaltige Städte und Gemeinden (Ziel 11) und den Kampf gegen den Klimawandel (Ziel 13). Um die SDGs umzusetzen, muss sich auch das Finanzwesen wandeln. Und zwar so, dass nachhaltige Geschäftsmodelle belohnt werden.

Anleihen für eine bessere Zukunft

Im Englischen bezeichnet der Begriff Bond nicht nur ein verzinsliches Zertifikat, bei dem geliehenes Geld zu einem bestimmten Zeitpunkt zurückgezahlt wird. Er steht auch für Verbindung. Wir möchten beides. Deshalb haben wir ein Framework für Green Bonds eingerichtet und beabsichtigen, Green Bonds in unseren Finanzierungsmix aufzunehmen. Auf diese Weise wollen wir uns mit gleichgesinnten Investoren zusammenschließen, die Projekte unterstützen möchten, die nachweislich zum Klimaschutz und zur Erreichung der SDGs beitragen; und natürlich werden wir diesen Investoren ihr Geld zurückzahlen. Wir planen, Green Bonds zur Finanzierung und/oder Refinanzierung von Projekten auszugeben, die Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und sauberen Verkehr fördern und die zu unserem Kerngeschäft und unserer Nachhaltigkeitsstrategie passen.

Unsere Standards für die Ausgabe der Anleihen orientieren sich an den „Green Bond Principles" der International Capital Market Association (Version 2018). Unser „Green Bond“-Ausschuss entscheidet, welche Projekte förderfähig sind und stellt ihnen Mittel zur Verfügung. Dieser Ausschuss besteht aus Vertretern der Bereiche Nachhaltigkeit, Energienetze, Kundenlösungen und Finanzen sowie bei Bedarf Experten zu bestimmten Themen. 

Strenge Kriterien

Wir bewerten und wählen Projekte zur Finanzierung und/oder Refinanzierung für unsere Green Bonds nach strengen Kriterien aus. Sie müssen unsere strategischen Nachhaltigkeitsziele widerspiegeln sowie den geltenden nationalen, europäischen und internationalen Umwelt- und Sozialstandards und -vorschriften1 entsprechen. Dadurch stellen wir sicher, dass potenzielle negative Umwelt- und Sozialauswirkungen sorgfältig bedacht und minimiert oder idealerweise gänzlich vermieden werden. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsberichterstattung werden wir ab 2020 zusammenfassende Angaben über die Verteilung von Nettoerlösen an förderfähige grüne Projekte für alle Green Bonds und andere potenzielle grüne Finanzierungen machen. Soweit dies möglich ist, werden wir außerdem über die Umweltauswirkungen der Projekte berichten, die durch Green Bonds finanziert worden sind.

Bonds for a better tomorrow
[1]Zum Beispiel die EU-Richtlinie zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/PDF/?uri=CELEX:32018L2001&qid=1551802980037&from=EN.

Weitere Informationen

Welchen Beitrag unsere Geschäftsfelder leisten

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Geschäftsbereiche Energienetze und Kundenlösungen den Übergang zu einer sauberen und nachhaltigen Energiewelt vorantreiben: