„Ich bin Heizmeister, ich habe die Macht, alles zu ändern!“ Wer würde das nicht wollen?

Jill Lees

Stellen Sie sich vor, es ist Oktober, die ersten kälteren Nächte haben Sie überrascht und Sie wachen fröstelnd im kalten Schlafzimmer auf. Oder Sie kommen vom Weihnachtsabend bei Ihren Eltern nach Hause und betreten ein überheiztes Haus mit gekippten Fenstern. Oder Sie sind im Osterurlaub und es fällt Ihnen ein, dass Sie zu Hause die Thermostate nicht heruntergedreht haben, obwohl es in Ihrer Region heiß werden soll. Ich kenne diese Situationen. Wer hätte da nicht gerne einen Zauberstab und könnte damit walten, wie er wollte? Ich schon, und ich kenne jemanden, der einen solchen hat.

Jill Lees ist Mitarbeiterin von E.ON und interessiert sich nicht nur im Rahmen ihrer Arbeit für energieeffiziente und nachhaltige Lösungen. Sie verwendet jetzt schon seit einigen Jahren tadoº, unsere intelligente Thermostatlösung, ist mit anderen intelligenten Energielösungen vertraut und so glücklich damit, dass sie tadoº jedem empfiehlt, der sein eigener Heizmeister werden möchte.

Jill, könntest du uns bitte tadoº beschreiben und warum du daran interessiert warst, es auszuprobieren?

Ich hatte bereits vor tadoº eine andere intelligente Thermostatlösung für Privatwohnungen ausprobiert und fand sie großartig. Als E.ON dann tadoº mit zusätzlichen Funktionen anbot, probierte ich das System aus. Es bot mir gleich mehrere Vorteile. Zunächst habe ich ich damit immer die aktuelle Raumtemperatur im Blick und kann die Einstellungen von überall und jederzeit ändern. Wenn man möchte, kann die Temperatur automatisch gesenkt werden, wenn alle das Haus verlassen haben - um sie später wieder hochzufahren, bevor man nach Hause kommt. Darüber hinaus lässt sich das System sogar mit der Wettervorhersage koppeln, so dass es die Temperatur entsprechend anpassen kann. Ich mag die Idee, Energie und Geld zu sparen. Mit tadoº habe ich die Macht, genau das zu tun - wo und wann immer ich will.

Tado

Was waren deine Erfahrungen bis jetzt?

Was waren deine Erfahrungen bis jetzt?

Meine Erfahrung war sehr positiv, es war einfach einzurichten, zu bedienen -und die Wand-Steuereinheit ist überhaupt nicht auffällig. Schön ist, dass wir die Wohnungstemperatur ferngesteuert ändern können. Weil ich viel beruflich unterwegs bin, komme ich zu unterschiedlichen Zeiten nach Hause. Dann möchte ich, dass mein Haus warm ist. Wenn ich andererseits für ein paar Tage oder eine Woche auf Geschäftsreise bin, sollte das Haus in der Zeit nicht unnötig geheizt werden. Ich kann jetzt ferngesteuert die Raumtemperatur senken oder nur die Frostschutzfunktion aktivieren und dann wieder auf die gewünschte Temperatur hochfahren, kurz bevor ich heimkomme. Bevor ich einen intelligenten Thermostat hatte, musste ich vor der Abreise entweder die Temperatur manuell senken und kam dann in ein Kühlhaus zurück oder ich habe Energie und Geld mit dem Beheizen eines leeren Hauses verschwendet. Außerdem kann ich auch sehen, wie sich die Temperatur im Laufe des Tages verändert hat und der Heizung einen Schub geben, wenn es plötzlich kälter wird.

Wem würdest du das empfehlen?

Jedermann. Damit spare ich Energie, indem es die Steuerung von Heizung und Warmwasser optimiert. Das bedeutet mehr Komfort und Bequemlichkeit. Wer hätte das nicht gerne? Deshalb empfehle ich das System auch ständig meinen Freunden. Und es macht mich neugierig darauf, was man sonst noch tun kann, um seinen Energieverbrauch zu optimieren. Wir sind vor kurzem in ein neues Haus umgezogen, das wir zurzeit renovieren. Dabei suchen wir natürlich nach den neuesten intelligenten Lösungen. Nächstes Jahr kann ich dann mehr erzählen, aber jetzt schon macht mich die Möglichkeit, Heizung und Warmwasserbereitung fernzusteuern, zum Energiemeister - und das gefällt mir sehr.

Wem würdest du das empfehlen?

Das könnte Ihnen auch gefallen