Klaus Fröhlich

Klaus Fröhlich

Vorstandsmitglied der Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft

Herr Klaus Fröhlich wurde am 6. Juni 1960 in Soest geboren. Er studierte ab 1981 Allgemeinen Maschinenbau an der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und schloss das Studium 1987 als Diplom-Ingenieur ab.

Anschließend trat Herr Fröhlich im Juli 1987 als Entwicklungsingenieur in die Antriebsentwicklung der BMW AG ein. 1993 übernahm er dort die Leitung der Grundentwicklung der V8-Motoren, ab 1995 verantwortete er die Projektleitung der BMW-Motorenprogramme für die Fahrzeuge der Rover Group. Von 1996 bis 1998 war Herr Fröhlich in Großbritannien bei der BMW Tochter Rover Group in der Funktion als Chief Engineer für die Antriebe zukünftiger Land Rover-Fahrzeuge. 1999 wechselte er zurück in die Motorenentwicklung der BMW AG in München und leitete unterschiedliche Funktionen der Otto-Motoren-Entwicklung. 2005 bis 2007 war er zuständig für die markenübergreifende Produktplanung, anschließend gesamthaft für die Marken- und Produktstrategien der BMW Group (Strategie No. ONE). 2012 leitete er die Fahrzeugbaureihe kleine und mittlere Modelle (BMW 1er und 5er). Zum 9. Dezember 2014 wurde Klaus Fröhlich in den Vorstand der BMW AG berufen, zuständig für Entwicklung.

Mitglied im Aufsichtsrat der E.ON SE seit 2018, gewählt bis zur Hauptversammlung 2023

Besondere Kenntnisse und Erfahrungen für die Aufsichtsratstätigkeit bei der E.ON SE:

Herr Klaus Fröhlich verfügt über langjährige Konzern- und Führungserfahrung. Er besitzt eine profunde Erfahrung im Bereich der Marken- und Produktstrategien und der Digitalisierung. Er hat ein besonderes Verständnis für die Entwicklung von Geschäftsmodellen und Kooperationen im Zusammenhang mit neuen Technologien. Herr Fröhlich verfügt über herausragende Kenntnisse im Bereich der Antriebsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung der E-Mobilität.

Weitere Aufsichtsratsmandate:

keine

Stand: Juni 2018