Erich Clementi

Clementi

Senior Vice President, Global Integrated Accounts and Chairman, IBM Europe
Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der E.ON SE

Herr Erich Clementi, geboren am 5. Dezember 1958 in Bozen (Italien), hat einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der Leopold-Franzens Universität, Innsbruck (Österreich).

Bevor er seine aktuelle Aufgabe bei IBM übernahm, war er als Senior Vice President für IBM Global Markets verantwortlich für IBMs Geschäfte in Nordamerika und Europa. Er war zudem Senior Vice President für IBM Global Technology Services. In dieser Rolle war er weltweit verantwortlich für Cloud Computing Services, Auslagerung von IT- und Business-Prozessen, projektbasierte Services, technische Support-Services und „Global Delivery“. In den letzten Jahren war er IBM Vice President, Strategy und General Manager für „Enterprise Initiatives“. Er leitete den Strategiebereich von IBM und trieb dabei die Identifizierung wichtiger Wachstumschancen für das Unternehmen und die Integration in die Geschäftsbereiche von IBM voran. Im Rahmen dessen überwachte Herr Clementi die Cloud-Computing-Strategie von IBM, einschließlich globaler Vertriebs-, Geschäftsentwicklungs- und Markteinführungslösungen für Unternehmenskunden. Er war außerdem General Manager des Bereichs „Business Systems“ der „IBM Systems and Technology Group“ sowie General Manager der Sparte „Managed Business Process Services“, die zu einem der am schnellsten wachsenden Sparten von IBM wurde. Zwischen 2003 und Ende 2005 war Herr Clementi General Manager der IBM-Sparte "System z". Von 1999 bis 2003 hatte er mehrere Führungspositionen in den Bereichen Unternehmensstrategie, Marketing und Vertrieb inne. Er leitete auch den Vertrieb von Enterprise-Systemen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Darüber hinaus verantwortete er das Marketing und den Vertrieb der gesamten IBM Hardware-Reihe, einschließlich der IBM Server-Computer sowie Drucker, Speichergeräte, Netzwerkkomponenten und mikroelektronische Produkte. Während der neunziger Jahre leitete Herr Clementi die IBM-Vertriebs- und Marketingaktivitäten für das Bankwesen in ganz Europa. Er war Leiter des Finanzsektors für IBM Europe Central mit Hauptsitz in Frankfurt, nachdem er zuvor die Verkaufs- und Marketingaktivitäten für die wichtigsten IBM-Geschäftsbereiche in Zentraleuropa und Russland sowie in Mailand (Italien) geleitet hatte. Nach seinem Eintritt bei IBM in Mailand 1984 hatte Herr Clementi eine Vielzahl von technischen und vertrieblichen Positionen in Italien und Südtirol inne. Er ist Mitglied des Performance Teams und des Growth & Transformation Teams von IBM.

Mitglied im Aufsichtsrat der E.ON SE seit 2016, gewählt bis zur Hauptversammlung 2021

Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der E.ON SE seit 2018, gewählt bis zur Hauptversammlung 2021

Besondere Kenntnisse und Erfahrungen für die Aufsichtsratstätigkeit bei der E.ON SE:

Herr Clementi verfügt über große Erfahrung in der verantwortlichen Leitung großer Unternehmensteile und der Steuerung strategischer Prozesse, insbesondere der Gestaltung innovativer Neuausrichtungen, um Wachstumsopportunitäten umzusetzen. Er verfügt über tiefgreifende Erfahrungen zum digitalen Geschäft und dem globalen Thema Industrie 4.0, der Digitalisierung von Kundenprozessen sowie Cyber Security. Er bringt zudem Erfahrungen mit den Strukturen der deutschen Mitbestimmung mit.

Weitere Aufsichtsratsmandate:

keine

Stand: Mai 2018