Oldtimer
Oldtimer

Uns interessiert aber vor Allem die neue ultraschnelle E.ON-Drive Ladestation für Elektroautos. Als eines der größten Energieunternehmen Europas übernimmt E.ON eine führende Rolle beim Übergang in das neue Zeitalter der Mobilität. In Geiselwind steht die erste Station dieser Art, viele weitere sollen folgen.
Hier sind wir mit Michael M. Richardson verabredet, der die Akkus seines Wagens aufladen will: Ein MG MGA von 1956, umgebaut auf Elektroantrieb von seiner eigenen Firma Retro-EV aus Finnland.

Der gebürtige Amerikaner kommt gerade von einer Classic-Car-Show in Birmingham. Während er hier und da noch poliert, führt er uns sein Werk vor.
Der Wagen ist auf den ersten Blick nicht von einem MG mit Verbrennungsmotor zu unterscheiden. Auf den zweiten auch nicht. Die Herausforderung an die Ingenieure, erklärt uns Richardson, lautet: Wie würde der MGA aussehen, wenn die komplette Antriebstechnologie von heute schon damals zur Verfügung gestanden hätte, als er 1959 in Birmingham gebaut wurde? Nach diesem Prinzip wird jedes Detail gedacht und gestaltet. Zum Beispiel sein Lieblingsdetail, der James Bond Front-Grill, den Richardson jetzt mit Hilfe einer eleganten Scharnier-Mechanik aufklappt. Darunter liegt ein CHAdeMO Lade-Eingang mit dem der MGA in gut 20 min genug Energie für 150km tanken kann. Neben diesem System hat der MG noch eine weitere Ladeoption - einen T2-AC 230 Volt unter der Klappe am Heck, wo in der Originalversion der Tankstutzen zu finden war.

Oldtimer

Eine noble Form des Upcycling

Oldtimer

Das könnte Sie auch interessieren