Nach der aktuellen Umfrage vom Meinungsforschungsinstitut puls, die in unserem Auftrag erstellt wurde sind die Menschen in den sieben europäischen Märkten Deutschland, Großbritannien, Italien, Rumänien, Ungarn, Tschechien und Schweden bereit, zugunsten des Klimaschutzes ihr alltägliches Verhalten zu ändern (71,2 Prozent) und für klimaschonende Produkte mehr zu bezahlen (79,1 Prozent). Wir wollen einen genaueren Blick auf die Zahlen werfen.

Autor
Jan Kownatzki
Communications & Political Affairs

Ungarn haben die höchste Bereitschaft zur Verhaltensänderung

Auffällig ist, dass die Verbraucher in allen sieben Ländern eine hohe Bereitschaft aufweisen ihr Verhalten in der Mobilität, beim Essen, beim Wohnen oder beim täglichen Einkauf zu verändern, oder dies bereits tun. Die höchste Bereitschaft findet sich in Ungarn (81 Prozent) gefolgt von Deutschland (77,2 Prozent). Die niedrigsten Werte weisen Schweden (58,1 Prozent) und Tschechien (66,7 Prozent) auf.

COP24

Frauen sind eher bereit ihr Verhalten zugunsten des Klimaschutzes zu verändern

 Generell lässt sich aus der Umfrage herauslesen, dass Frauen mit 73,5 Prozent die höhere Bereitschaft aufweisen ihr Verhalten zugunsten des Klimaschutzes zu verändern als Männer, von denen lediglich 68,8 Prozent dazu bereit sind.

COP24

Veränderungsbereitschaft in allen Altersgruppen gleichermaßen stark ausgeprägt

Betrachtet man aber die Altersgruppen zu ihrer Veränderungsbereitschaft, ergibt sich ein fast homogenes Bild. So sind die 18- bis 30-Jährigen (71 Prozent), die 31- bis 50-Jährigen (70,6 Prozent) und die über 50-Jährigen (72 Prozent) fast gleichauf.

Großstädter finden Verhaltensänderung etwas wichtiger als Menschen in ländlichen Gebieten

73,7 Prozent der Großstädter sehen es als wichtig an, das eigene Verhalten zu ändern. Bei Verbrauchern aus ländlichen Gegenden sind es nur 67,6 Prozent. Ungarn und Deutsche weisen jeweils die höchsten Werte auf, Schweden die niedrigsten.

Frage: Haben Sie konkret Ihr Verhalten in der Mobilität, beim Essen, beim Wohnen oder beim täglichen Einkauf geändert oder sind Sie grundsätzlich bereit es zu ändern, um weniger Treibhausgase zu verursachen?

Mit Ja beantwortet: Ländliche Gegend 67,6 Prozent

Davon nach Märkten: 

Höchste Zustimmung: 1. Ungarn 78 Prozent, 2. Deutschland 77 Prozent

Niedrigste Zustimmung: 1. Schweden 52,5 Prozent, 2. UK 58,8 Prozent

 

Mit Ja beantwortet: Großstadt / Einzugsgebiet einer Großstadt (über 100.000 Einwohner) bis 73,7 Prozent

Davon nach Märkten:

Höchste Zustimmung: 1. Ungarn 81,4 Prozent, 2. Deutschland 78,3 Prozent, 3. Rumänien 77,8 Prozent

Niedrigste Zustimmung: 1. Schweden 58,8 Prozent, 2. Tschechien 69,8 Prozent

Wer bereit ist mehr Geld für nachhaltige Produkte auszugeben ist auch bereit sein Verhalten zu verändern

Insgesamt 78,4 derer, die mehr Geld für nachhaltige Produkte ausgeben beantworteten die Frage nach ihrer Bereitschaft ihr Verhalten zu ändern mit Ja. Die höchsten Werte weisen hier Ungarn (84,6 Prozent) und Deutschland (84,4 Prozent) auf. Insgesamt sind alle Werte auf einem hohen Niveau. Das zeigt, dass Menschen, die nachhaltige Produkte kaufen, sich überdurchshcnittlich oft auch zugunsten des Klimaschutzes verändern wollen.

Was bedeuten diese Erkenntnisse für E.ON?

Unser kontinuierlicher Austausch mit unseren Kunden und Stakeholdern zeichnet das gleiche Bild wie die Ergebnisse dieser aktuellen Umfrage, obgleich in den Märkten und Teilgruppen die Tendenzen unterschiedlich stark ausgeprägt sind:

Die Menschen in unseren Märkten wollen ihr Verhalten im Sinne der Nachhaltigkeit verändern und fordern dies auch von E.ON – unabhängig ob als Verbraucher oder als Arbeitgeber.

Mit unserer Ausrichtung auf erneuerbare, dezentrale und klimaschonende Energielösungen und nachhaltige intelligente Verteilnetze befinden wir uns auf dem richtigen Weg.

Wir wissen, dass wir noch viele weitere Schritte zu gehen haben um unser Ziel einer CO2-freien Energiewelt zu erreichen. Doch wir sind bestärkt darin diesen Weg in eine zukunftsfähige und nachhaltige grüne Energiewelt mit all unserer Expertise voranzutreiben.

Das könnte Sie auch interessieren