Zusammenarbeit mit Start-Ups

Aus Ideen werden Produkte

Wir wollen vielversprechende zukünftige Energietechnologien identifizieren, die sowohl unser Angebot für Millionen von Kunden in ganz Europa verbessern, als auch uns zum Vorreiter für den Betrieb von intelligenten Energiesystemen machen.

Durch strategische Partnerschaften mit Start-ups wählen wir neue Geschäfte aus, die uns in Bezug auf Zusammenarbeit, Vermarktung und Beteiligungsinvestitionen die besten Chancen bieten. Unsere Investitionen konzentrieren sich auf strategische Technologien und Geschäftsmodelle, die neue Trends zu dezentralen, nachhaltigen und innovativen Energielösungen anführen. Davon profitieren junge, innovative Unternehmen und E.ON erhält Zugang zu neuen Geschäftsmodellen.

 

Bisherige Investitionen

Greensmith

Greensmith ist einer der größten Anbieter von Energiespeichersoftware, der es sich zum Ziel gesetzt hat, Energiespeicher als grundlegenden Bestandteil einer sauberen, intelligenten und dezentralen Energieinfrastruktur zu integrieren. Die GEMS-Software-Plattform der fünften Generation optimiert nochmals die Energiespeicherleistung durch eine Kostensenkung sowie eine Renditemaximierung.

Der Firmensitz befindet sich in Herndon, Virginia.

Bidgely

Bidgely bietet Unternehmen cloud-basierte Energieanwendungen per Web und über mobile Schnittstellen in Echtzeit an. Haushalte können so ihren Energieverbrauch besser verwalten. Dazu bekommen sie beispielsweise Hinweise zur Optimierung ihrer Strom- und Heizgeräte per Pushdienst auf ihr mobiles Endgerät gesendet. Außerdem können sie ihren Verbrauch mit ähnlichen Haushalten in ihrer Umgebung vergleichen.

Der Firmensitz befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien.

Enervee

Enervee hat eine Plattform entwickelt, die es Verbrauchern ermöglicht, die Energieeffizienz von Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik zu vergleichen. Mittels eines Bewertungsprozesses, dem sog. Enervee-Score, wird die Effizienz eines Produktes mit allen anderen Produkten dieser Kategorie verglichen. Darauf aufbauend spricht Enervee Empfehlungen für den Kauf eines Produktes aus.

Der Firmensitz befindet sich in Santa Monica, Kalifornien.

Space-Time Insight

Space-Time Insight entwickelt visualisierte Echtzeit-Analyse-Anwendungen. Firmen können damit schneller auf sich ändernde Marktanforderungen reagieren. Eingesetzt werden die Produkte von Space-Time Insight vor allem in den Bereichen Erneuerbare Energien und Smart Metering.

Der Firmensitz befindet sich in San Mateo, Kalifornien.

Bloom Energy

Bloom Energy ist Anbieter der bahnbrechenden und bereits im Handel erhältlichen SOFC-Technologie (einer Brennstoffzellentechnologie mit Festelektrolyt). Mit Hilfe dieser Technologie erzeugt das Unternehmen absolut zuverlässig und effizient Strom, mit dem es zahlreiche Fortune-500-Kunden versorgt, unter anderem AT&T und Walmart: Das Produkt des Unternehmens ist in 200-kW-Schritten skalierbar und kann zum Beispiel in Bürogebäuden, Warenlagern des Einzelhandels und Lagerhallen von Vertriebsstellen, in Krankenhäusern, geschäftskritischen Rechenzentren und Universitäten Anwendung finden. Darüber hinaus kann es für die Energieerzeugung im Kraftwerksmaßstab genutzt werden. Zu seinen Investoren gehören: Alberta Investment Management Corp., Morgan Stanley and Kleiner Perkins.

Bloom Energy wurde im Jahr 2001 gegründet und hat seinen Firmensitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Orcan Energy

"CO₂-freier Strom aus Abwärme!" -– Das deutsche Unternehmen stellt mit Hilfe des organischen Rankine-Kreisprozess-Verfahrens (Organic-Rankine-Cycle bzw. ORC) Module her. Die Orcan Energy GmbH ist eine Gesellschaft, die aus der Technischen Universität München ausgegliedert wurde. Sie wurde im Jahr 2008 gegründet. Bei den kleinformatigen, modularen ORCs ist Orcan der weltweite Technologieführer. Die 20-kW-ePack-Technologie von Orcan macht es möglich, Abwärme zur Stromerzeugung zu nutzen. Auf diese Weise lässt sich die Effizienz zahlreicher Industriestandorte und dezentraler Stromerzeugungsanlagen erheblich steigern. Dank des Modulcharakters des Produktes und aufgrund seiner fundamental unterschiedlichen Kostenstruktur wird es Orcan gelingen, in den kommenden Jahren einen systemverändernden Durchbruch auf dem Wärmerückgewinnungsmarkt zu schaffen. Weitere Investoren sind unter anderem Kleiner Perkins und Wellington Partners.

The Westly Group

Der Fonds Westly II legt den Schwerpunkt auf die Anbieter unweltfreundlicher Technologien (clean tech companies), die auf diesem Gebiet zu den weltweit besten Unternehmen gehören. Westly hilft Unternehmern beim Aufbau von Gesellschaften wie Tesla Motors. Vier der Unternehmen, die zu Westlys Portfolio gehören, haben in den vergangenen sechs Jahren den Börsengang an die NASDAQ geschafft. Westly bewertet Jahr für Jahr rund 800 Unternehmen, die in mehr als 20 verschiedenen Sektoren umweltfreundlicher Technologien aktiv sind. Dazu gehören unter anderem die Bereiche Erneuerbare Energien, Intelligente Netze und energieeffiziente Gebäude sowie Transport und Verkehr und schließlich Biokraftstoffe. 

Der Firmensitz befindet sich im Silicon Valley in Kalifornien.

Autogrid

AutoGrid hat sich auf „Big Data- und Cloud Computing-Lösungen“ für Energieversorgungsunternehmen spezialisiert, die Einsparungspotentiale und die Optimierung der Wertschöpfungsketten erwirken.

Der Firmensitz befindet sich in Redwood Shores in Kalifornien.

FirstFuel

Das Unternehmen FirstFuel hat eine bewährte Softwarelösung für intelligente Energienutzung entwickelt. Die Plattform zur energetischen Gebäudeanalyse aus der Ferne (Remote Building Analytics) verhilft Kunden zu skalierbaren Energieeffizienzanalysen für gewerblich genutzte Immobilien. Denn mit moderner Messdatenanalyse kann das Produkt von FirstFuel Energieeinsparpotenziale hinter dem Zähler feststellen, ermöglichen und nachverfolgen - ganz ohne Besuche vor Ort oder den Einbau von Geräten. Die FirstFuel-Software ist so konzipiert, dass sie sich in Hunderten oder Tausenden von Gewerbeobjekten rasch und kostengünstig einsetzen lässt und so die Größenordnung der hier erreichbaren Energieeinsparziele verändert.

Sitz des 2009 gegründeten privatwirtschaftlichen Unternehmens FirstFuel ist Lexington, Massachusetts.

Kite Power Solutions

Dem Prinzip des Kitesurfings folgend setzt die Technologie anstelle eines Rotors ein Drachensegel ein, das den Wind in Höhen bis zu 450 Metern zur Stromerzeugung nutzt. Dieses System hat nach Einschätzung von E.ON das Potenzial, den weltweiten Offshore-Windenergiemarkt zu verändern. Im Vergleich zu konventionellen Windturbinen lassen sich Kite-Power-Anlagen kostengünstiger herstellen, einfacher installieren sowie leichter instand halten. Die Anlagen können auch in Gewässern mit Tiefen von mehr als 40 Metern installiert werden. Damit ist es möglich, neue Offshore-Märkte wie vor den Küsten von Portugal, Japan oder den USA zu erschließen. Die Technologie ist auch an Land einsetzbar. Bei einem hohen Reifegrad ist die Technologie wirtschaftlich und auf staatliche Förderung nicht angewiesen.

KPS hat seinen Sitz in Glasgow, Schottland

Thermondo

Das junge Unternehmen verhilft Hauseigentümern zu einer effizienten und umweltschonenden Wärmeversorgung. Basierend auf einer Online-Plattform und eigenentwickelter IT-Infrastruktur können Kunden ihre neue Heizung schnell, einfach und kosteneffizient auswählen und kaufen. Der Online-Heizungsplaner ermöglicht einen markenunabhängigen Vergleich von Heizanlagen. Montiert wird die ausgewählte Anlage von lokal ansässigen Thermondo-Meisterbetrieben. Somit vereint das Start-up die Geschwindigkeit und Angebotsvielfalt eines Internetunternehmens mit der Ausführungsqualität des Handwerks.

Der Firmensitz befindet sich in Berlin.

Leeo

Leeo entwickelt Smart-Home-Lösungen und setzt dabei auf einfache und intelligente Plug-and-Play Geräte mit passenden Services. Das Produktportfolio beinhaltet sowohl eigene Produkte und Services als auch die von ausgewählten Partnern.

Der Firmensitz befindet sich in San Francisco, Kalifornien.

Organic Response

Organic Response entwickelt intelligente Beleuchtungskonzepte für gewerbliche und öffentliche Gebäude. Auf Basis der Schwarm-Intelligenz, die auf einem patentierten Algorithmus beruht, können individuelle Lichtquellen miteinander vernetzt werden. So werden Gebäude zu energieeffizienten und nutzerfreundlichen Ökosystemen. Unabhängige Studien haben gezeigt, dass durch den Einsatz des Systems bis zu 80 Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden können. Die Technologie kommt bereits in Krankenhäusern, Schulen und öffentlichen Einrichtungen zum Einsatz.

Der Firmensitz befindet sich in Melbourne, Australien.

Elcore

Elcore entwickelt und produziert Produkte und Lösungen zur hocheffizienten Wärme- und Stromversorgung von Gebäuden. Im Zentrum der Produktpalette stehen Blockheizkraftwerke mit modernster Brennstoffzellen-Technologie für den Heizungsneubau, den Heizungstausch und die Modernisierung bestehender Heizungen in Ein- und Zweifamilienhäusern (Nano-BHKW). Elcore verfügt über eine hohe Entwicklungs- und Fertigungstiefe und produziert alle wichtigen Baugruppen seiner Brennstoffzellen-BHKWs selbst.

Der Firmensitz befindet sich in München.

Internet der Dinge (Internet of Things/IoT) Infrastruktur/Maschine-zu-Maschine Plattform

E.ON nutzt zukünftig Hardware, Software, Hosting sowie Cloud-Services. Mit der Smart-Home-Infrastruktur steht eine breite Palette an Energiemanagement-Anwendungen wie z.B. die Steuerung von Solaranlagen oder Elektronikgeräten bis hin zur Beleuchtung zur Verfügung. Die erweiterten Steuerungsfähigkeiten der Plattform machen es möglich, selbst Fehler zu erkennen um somit Kosten zu senken.

Haben Sie eine Idee?

Dann schreiben Sie uns.

Schicken Sie uns einfach Ihre Idee: ventures@eon.com.

Wir investieren primär in „Mid Stage-Start-Up-Unternehmen“, die sich auf Energielösungen für Wohnungsbau-, Kaufmännische und Industriekunden, Smart Grid Enabler und Kommunikationslösungen spezialisiert haben.