Neue Energie erfordert einen neuen Ansatz

Die digitale Welt bringt Herausforderungen und Chancen mit sich. Wir entwickeln innovative Energielösungen, die nicht einfach nur eine Reaktion auf diese Veränderungen sind, sondern die digitale Umgestaltung aktiv vorantreiben.

In der heutigen Welt gehört die Digitalisierung zu den größten Herausforderungen, denen Ihr Business gegenübersteht. Aber wir wissen, dass sie auch gewaltige Chancen mit sich bringt. Deshalb entwickeln wir Dienstleistungen und Produkte, die nicht nur Mehrwerte für Privat- und Geschäftskunden bieten, sondern unser Unternehmen und unsere Investoren gleichzeitig auch zu digitalen Pionieren der Energiebranche machen.

Die Digitalisierung der Produkte und Dienstleistungen hat schon heute Auswirkungen auf unser modernes Leben. Als Kunde erwarten Sie, all Ihre Angelegenheiten schnell, einfach und mobil erledigen zu können. Aus diesem Grunde haben wir in digitale und Software-basierte Lösungen investiert, die Ihre Erwartungen erfüllen können.

Matthew Timms

Die Zukunft unseres Unternehmens hängt davon ab, welche Fortschritte wir in den nächsten Jahren machen – und wie wir E.ON neu gestalten. Die Digitalisierung wird in diesen herausfordernden Zeiten eine entscheidende Rolle dabei spielen, unsere Vision einer besseren Zukunft umzusetzen.

Matthew Timms, Chief Digital Officer

Unsere Innovationen

Vorausschauende Wartung

Wir haben einen selbstlernenden Algorithmus entwickelt, der vorhersagen kann, wann die Mittelspannungskabel in unserem Stromnetz ausgewechselt werden müssen. Das System nutzt verschiedene Datentypen, um Muster und Schwankungen in der Stromerzeugung zu ermitteln. Dabei berücksichtigt es auch externe Faktoren, wie die Witterung, Blitze und den Salzgehalt. Unsere Studien haben gezeigt, dass dieser intelligente Ansatz die Anzahl der Netzausfälle deutlich senken kann. Sie liegt um 30 % niedriger als bei einem konventionellen Ansatz. Das wiederum bedeutet für unsere Kunden und Partner eine größere Versorgungssicherheit und eine bessere Netzqualität.

Darüber hinaus entwickeln wir auch Tools für unsere Kollegen aus dem Bereich Digital Grid. Diese Werkzeuge ermöglichen einen effizienteren Umgang mit Netzausfällen und verbessern sowohl die Erfassung als auch die Qualität unserer Daten. So sorgen wir dafür, dass unsere analytischen Lösungen qualitativ immer ausgereifter werden.

Dynamische Ertragsoptimierung

Auch für den Betrieb unserer Objekte spielt das Potential der Datensammlung und der Digitalisierung eine zunehmend wichtige Rolle. Wir analysieren die Daten aus unseren Turbinen und setzen komplexe mathematische Modelle ein, um neue Optimierungsmöglichkeiten für unsere eigenen Windparks und die unserer Kunden und Partner zu entwickeln. Mit Hilfe dieser Daten steigern wir den Ertrag unserer Windparks und senken gleichzeitig die Belastung, der die einzelnen Turbinen ausgesetzt sind. So kann die Nutzungsdauer unserer Objekte verlängert werden.

Energiemanagement im eigenen Zuhause

Unser persönlich zugeschnittener, intelligenter Smart Home Hub hilft unseren Kunden, ihren Energieverbrauch ganz bequem zu verwalten. Das Energiemanagementsystem nutzt die Daten, die von Smart Home- und anderen Elektrogeräten der Kunden stammen, um daraus Tipps zum Energieverbrauchs und eine entsprechende Prognose zu erstellen. So können Kunden nicht nur ihre Energiekosten und CO2-Bilanz senken, sondern auch die Energieströme zwischen den Verbrauchsgeräten und dem Netz verbessern.

Optimum

Optimum, unsere intelligente Energie-Software für Geschäftskunden, eröffnet  Unternehmen die Möglichkeit, ihre Energieverbrauchsdaten zu visualisieren und das Monitoring von Anlagen an verschiedenen Standorten zu optimieren. Die Software ist in der Lage, den Verbrauch über mehrere Standorte hinweg und auf Jahresbasis aufzuschlüsseln. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz lassen sich Verbrauchsprognosen erstellen und Abweichungen vom Normalwert erkennen. So fällt es den Unternehmen leichter, eine Verbesserung der Effizienz zu planen und zu prognostizieren.

Anstehende Veranstaltungen

DevOps 2018 Helsinki, 13.-14. Dezember

Auch im Jahr 2018 findet in Finnland wieder die wichtigste DevOps-Veranstaltung Europas statt. Im Rahmen der DEVOPS 2018 treffen sich die führenden DevOps-Experten zwei Tage lang im Clarion Hotel von Helsinki, um technische und betriebliche Grundgedanken auszutauschen und an Workshops teilzunehmen. Dieses Jahr soll es um die folgende Frage gehen: "Wie können wir die Entscheidungsfindung mit künstlicher Intelligenz beeinflussen?" Das maschinelle Lernen ist ein wichtiger Bestandteil der innovativen Produktgestaltung geworden. Heutzutage sind die führenden Unternehmen in der Lage, automatisch zu lernen - sowohl  von ihren Kunden als auch aus ihrer Produktentwicklung. Der DevOps-Ansatz der Zukunft wird ein Umfeld schaffen, in dem das Lernen und Experimentieren die Kernaufgabe von uns Menschen bleibt, während die tiefgreifende Automatisierung und Analytik für die kontinuierliche Verbesserung sorgt. 

Das könnte Ihnen auch gefallen