E.ON-Hauptversammlung

Wann und wo findet die diesjährige Hauptversammlung statt?

Die diesjährige Hauptversammlung wird am 28. Mai um 12:00 Uhr stattfinden. Die Veranstaltung wird entsprechend den kürzlich im Zuge der Corona-Krise geschaffenen neuen Regeln des Aktiengesetztes als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Teilnahme der Aktionäre durchgeführt.

Muss die Hauptversammlung in Deutschland nicht zwingend als physische Veranstaltung durchgeführt werden?

Vom Grundsatz ja. Das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht (COVID-19-Gesetz), das am 27. März 2020 verabschiedet wurde, ermöglicht jedoch im Jahr 2020 die Durchführung einer Hauptversammlung ohne die physische Präsenz von Aktionären oder ihrer Bevollmächtigten.

Wie können die Aktionäre die Hauptversammlung verfolgen?

Die Aktionäre der E.ON SE können die Hauptversammlung live und in voller Länge über den Online Service verfolgen. Die Zugangsdaten hierfür finden Sie, sofern Sie nicht bereits für den E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung registriert sind, in der Einladung. Bis zum Beginn der Fragenbeantwortung wird die Versammlung zudem öffentlich auf www.eon.com/hv-2020 übertragen, ohne dass dafür Zugangsdaten erforderlich sind.

Ich bin Aktionär, habe aber kein Passwort für den Online Service. Was kann ich tun?

Diejenigen Aktionäre, die sich bereits für den E-Mail-Versand der Einladung zur Hauptversammlung registriert haben, erhalten mit der Einladungs-E-Mail zur Hauptversammlung ihre Aktionärsnummer und müssen ihr bei der Registrierung seinerzeit selbst gewähltes Zugangspasswort verwenden. Sollten Sie dieses vergessen haben, können Sie ein neues anfordern, in dem Sie auf "Passwort vergessen" in der Login-Maske zum Online-Service klicken.

Mitarbeiteraktionäre erhalten Ihre Einladung zur Hauptversammlung per E-Mail und können ihre Zugangsdaten elektronisch anfordern. Alle übrigen im Aktienregister eingetragenen Aktionäre erhalten ihre Aktionärsnummer und ihr Zugangspasswort mit dem Einladungsschreiben zur Hauptversammlung per Post zugesandt.

Wann werden die Einladungen versendet?

Die Versendung der Einladungen an unsere Aktionäre beginnt am 11. Mai 2020.

Wie können die Aktionäre ihr Stimmrecht ausüben?

Aktionäre können ihr Stimmrecht dieses Jahr per Briefwahl selbst ausüben oder durch Bevollmächtigte ausüben lassen. Als Bevollmächtigte können die Stimmrechtsvertreter des Unternehmens oder auch eine Aktionärsvereinigung eingesetzt werden (die sich dann allerdings ihrerseits der Briefwahl bedienen oder den Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft (unter-)bevollmächtigen muss). Beides kann jeweils in Papierform oder auch in elektronischer Form über den Online-Service erfolgen.

Bis wann können Aktionäre ihr Stimmrecht ausüben?

Aktionäre müssen sich spätestens bis zum Ablauf des 21. Mai 2020 zur Hauptversammlung angemeldet haben (Anmeldeschluss). Angemeldete Aktionäre können ihre Briefwahlstimme bzw. Weisung über den Online-Service auch nach dem Anmeldeschluss bis zum Beginn der Abstimmung am Tag der Hauptversammlung noch abgeben oder ändern.

Wann erhalte ich die Dividende?

Die Dividende wird am 2. Juni 2020 ausgezahlt.

Ist eine Hauptversammlung notwendig, um die Dividende ausschütten zu können?

Ja. Das Aktiengesetz schreibt als Voraussetzung für die Ausschüttung der Dividende vor, dass die Hauptversammlung einen Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns fasst. Ohne diesen Beschluss über die Gewinnverwendung kann keine Dividende ausgeschüttet werden.

Muss mit einer Kürzung der Dividende gerechnet werden?

Nein. Wie in der Einberufung vom 28. April 2020 bekanntgemacht, wird den Aktionären die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,46 Euro je Aktie vorgeschlagen.

Wie kann ich dieses Jahr eine Frage auf der Hauptversammlung stellen?

Sofern Sie sich bis zum 21. Mai zur Hauptversammlung angemeldet haben, können Sie Fragen, über den Online-Service unter www.eon.com/hv-service schriftlich einreichen. Dafür haben Sie bis zum Ende des 25. Mai Gelegenheit. Ein Recht auf Antwort besteht nicht. Der Vorstand entscheidet nach pflichtgemäßem, freiem Ermessen, welche Fragen er wie beantwortet. Im Rahmen der Beantwortung von Fragen wird gegebenenfalls auch der Name des die Frage übermittelnden Aktionärs genannt.

Wie kann ich ggfs. Widerspruch zu Protokoll geben?

Ein Widerspruch kann der Gesellschaft von Beginn der virtuellen Hauptversammlung am 28. Mai 2020 bis zu deren Ende über den Online-Service unter www.eon.com/hv-service übermittelt werden.

Kann ich dieses Jahr auch einen Gegenantrag einreichen?

Ja, auch dieses Jahr sind Aktionäre berechtigt, Gegenanträge zu den Beschlussvorschlägen zu den Punkten der Tagesordnung zu übersenden. Sollen die Gegenanträge von der Gesellschaft zugänglich gemacht werden, sind sie mit einer Begründung spätestens 14 Tage vor der Versammlung, das heißt bis spätestens zum Ablauf des 13. Mai 2020, an folgende Adresse zu richten: E.ON SE – Vorstand – Brüsseler Platz 1 45131 Essen Telefax: +49 201-184-1508. Anderweitig adressierte Gegenanträge werden nicht zugänglich gemacht. Vorbehaltlich § 126 Abs. 2 und 3 AktG werden zugänglich zu machende Gegenanträge von Aktionären einschließlich des Namens des Aktionärs und der Begründung sowie etwaige Stellungnahmen der Verwaltung hierzu im Internet unter www.eon.com/hv-2020 veröffentlicht. Die vorstehenden Regelungen gelten gemäß § 127 AktG für den Vorschlag eines Aktionärs zur Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern (soweit dies Gegenstand der Tagesordnung der ordentlichen Hauptversammlung ist) und von Abschlussprüfern sinngemäß. Solche Vorschläge müssen jedoch nicht begründet werden. Zusätzlich zu den in § 126 Abs. 2 AktG genannten Gründen braucht der Vorstand einen Wahlvorschlag unter anderem auch dann nicht zugänglich zu machen, wenn der Vorschlag nicht Namen, ausgeübten Beruf und Wohnort des Kandidaten enthält. Vorschläge zur Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern müssen auch dann nicht zugänglich gemacht werden, wenn ihnen keine Angaben zu der Mitgliedschaft der vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten im Sinne von § 125 Abs. 1 Satz 5 AktG beigefügt sind. Entsprechende Gegenanträge und Wahlvorschläge werden allerdings nach der Konzeption des COVID-19- Gesetzes in der virtuellen Hauptversammlung nicht zur Abstimmung gestellt und auch nicht anderweitig behandelt.

Wird die HV im Nachgang online verfügbar sein? Wenn ja, wo?

Ja, eine Aufzeichnung der Hauptversammlung bis zum Beginn der Fragenbeantwortung wird unter www.eon.com/hv-2020 verfügbar sein.

RECHTLICHE HINWEISE: Dieses Seite enthält möglicherweise in die Zukunft gerichtete Aussagen und Daten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen von E.ON und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. E.ON beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen und Daten zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.