Odyssee Hackathon – die Zukunft der Energiemärkte im Blick

20. März 2020
Oddysey Hackathon - Gruppenbild

E.ON nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal an der Odyssee – einem der führenden europäischen Hackathons – teil.

Die Odyssee, die im September 2020 im niederländischen Groningen stattfindet, wird Versorgungsunternehmen, Konzerne, Regierungen, gemeinnützige Organisationen und Unternehmer aus mehr als 50 Ländern mobilisieren. Gemeinsam werden sie an Lösungen für einige der größten Herausforderungen des Jahrhunderts in Bereichen wie Gesundheitswesen, Energiewende und städtische Infrastruktur arbeiten.

E.ON wird gemeinsam mit Teams von Alliander, E.DIS, ENGIE, Stedien, ENPLUS und Grid Singularity an der Odyssey-Herausforderung „Energy Singularity“ teilnehmen und sich mit der Simulation eines zukunftsfähigen Stromnetzes befassen. Die Teams werden einen neuen Bottom-up-Energiemarkt entwerfen, in dem Verbraucher und lokale Energiegemeinschaften auf Augenhöhe mit Energieunternehmen, Verteilungsnetzbetreibern (DSOs) und Übertragungsnetzbetreibern (TSOs) zu aktiven Akteuren werden.

Mit Hilfe der Open-Source-Energieaustauschmaschine (d3a.io) von Grid Singularity, die für die Modellierung von Peer-to-Peer-Energiemarktplätzen entwickelt wurde, werden sie miteinander konkurrieren, um ein effizienteres, sicheres und integratives Energiemarktdesign zu schaffen. Die Leiterin des Odyssey-Teams von E.ON, Kerstin Eichmann, sagte, es sei klar, dass die aktuellen Herausforderungen im Energiebereich echte Chancen für den Sektor bieten. 

Ein tiefer Einblick in Energie-Singularität und dezentralisierte Märkte

In ihrer Rede vor dem Hackathon sagte Eichmann: „Wir müssen mit neuen Technologien experimentieren, um zu verstehen, wie Open Source und KI z. B. das Netz anspruchsvoller machen können. Innovative Lösungen können den lokalen Energiegemeinschaften dabei helfen, eine Energieeinzigartigkeit zu erreichen, indem sie allen Teilnehmern den Zugang zu einem offenen, integrativen Marktdesign ermöglichen und von diesem profitieren“. Sie fügte hinzu: „Odyssee wird für E.ON eine ausgezeichnete Gelegenheit sein, neue Ideen mit anderen Versorgungsunternehmen und Verteilungsnetzbetreibern (DSOs) zu testen und zu validieren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Werden Sie auch Teil der Innovatoren-Gemeinschaft und bleiben Sie mit den neuesten Nachrichten zur Zukunft der Energie auf dem Laufenden.

Bitte beachten Sie, dass unser Newsletter in englischer Sprache erscheint.

* ist erforderlich
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Werbeeinwilligung

E.ON Group Innovation GmbH wird die Informationen, die Sie auf diesem Formular angeben, verwenden, um mit Ihnen in Kontakt zu treten und um Sie über Updates und Marketing zu informieren. Bitte teilen Sie uns alle Möglichkeiten mit, wie Sie von uns hören möchten:

Please accept this option.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abmeldelink in der Fußzeile jeder E-Mail klicken, die Sie von uns erhalten, oder indem Sie uns unter innovation@eon.com kontaktieren. Wir werden verantwortlich mit Ihren Informationen umgehen. Für weitere Informationen über unsere Datenschutzpraktiken besuchen Sie bitte unsere Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir verwenden Mailchimp als unsere Marketing-Plattform. Indem Sie unten klicken, um sich anzumelden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Informationen zur Verarbeitung an Mailchimp weitergeleitet werden. Mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp erfahren Sie hier.

Etwas ist schief gelaufen. Bitte später noch einmal versuchen.

Fast geschafft.

Folgen Sie uns auf Social Media