Bei Fusionen und Eingliederungen erleben Unternehmen oft eine Katharsis in ihren strategischen Prioritäten. Diese Gewissensprüfung ist absolut notwendig. Die Konfigurationen der Geschäftsmodelle ändern sich in diesen Zeiten, und wir müssen überdenken, ob das, was früher funktioniert hat, auch in der neuen, fusionierten Realität noch gilt.

Eines bleibt jedoch unverändert, unabhängig von der Situation oder seinem Geschäftsmodell, das ein Unternehmen nach der Fusion für sich definiert. Das ist die Notwendigkeit, seinen Kunden bessere Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen und sie damit zu überzeugen und zu begeistern.

Reibungslosere Customer Journeys

Das ständige Bestreben, das beste Erlebnis und die beste Erfahrung für unsere Kunden zu schaffen, ist es, was uns wettbewerbsfähig hält. Der wichtigste Bestandteil zur Verbesserung unseres Produktportfolios ist es, kontinuierlich Innovationen bei der Entwicklung neuer Produkte zu integrieren. Innovationen treibt uns an, für reibungslosere Customer Journeys zu sorgen. Sie zeigen uns, wie wir Komfort zum Erlebnis und Mehrwert zum Preis hinzufügen können.

Im Verlauf einer Unternehmensfusion muss das Versprechen der Skalierbarkeit auf den Markt gebracht werden. Die harte Realität ist jedoch, dass Innovation in Zeiten wie diesen oft zu einem Synergiehebel wird. Führungskräfte stehen vor der Aufgabe, harte Ziele unter extrem engen Zeitvorgaben zu erreichen. Das Zeitfenster für die Erreichung von Investitionsrenditen schrumpft. Wir wenden unverhältnismäßig viel von unserem Zeitbudget für die Lösung der Probleme von heute auf, während wir diejenigen Herausforderungen vernachlässigen, die sich mit der potentiellen Wertschöpfung von morgen beschäftigen.

Innovation as an attitude

Innovation ist eine Haltung

Innovation ist eine Haltung. Sie definiert grundlegend, wie wir für unsere Kunden neue Produkterlebnisse und Mehrwerte schaffen und uns gleichzeitig damit im Markt durchsetzen. Diese Haltung wird durch Verhaltensweisen wie Offenheit, Einfühlungsvermögen und ein nachhaltiges  Bemühen um wachsende Kundenzufriedenheit untermauert.

In Zeiten von Fusionen und Firmeneingliederungen, in denen Entscheidungsträger zu Recht Kostenstrukturen und Zukunftsstrategien abwägen, bin ich davon überzeugt, dass wir drei Dinge tun müssen – und das wirklich gut:

  1. Bringen Sie Innovation mit der neuen strategischen Ausrichtung des Unternehmens in Einklang.
  2. Entwickeln Sie eine überzeugende Wachstumsstory auf Basis stabiler Fundamentaldaten, die den Markt überzeugt.
  3. Fördern Sie eine verantwortliche Selbstständigkeit innerhalb Ihrer Teams. Das schafft eine motivierende Arbeitsumgebung und ist damit von wesentlicher Bedeutung für die Entwicklung neuer Produkte.

Der Reiz, den einfachen Weg zu wählen

Der Schutz unserer langfristigen Kundenbeziehungen und die Aufrechterhaltung unserer Wettbewerbsposition sind die zentralen Eckpunkte unseres Handelns. Diesen Aspekten sollten wir uns jederzeit verpflichtet fühlen. In Transformationszeiten wie diesen müssen wir uns den schwierigen Fragen stellen, wie wir unsere Ressourcen – auch vor dem Hintergrund ihrer Liquidität – am wirksamsten einsetzen und die Auswirkungen von Innovationsaktivitäten auf den EBIT quantifizieren.

Unsere Wachstumsinitiativen sind wie Setzlinge, die aufblühen wollen. Als Führungskräfte müssen wir ihnen einen fruchtbaren Boden bieten und sie vor dem nächsten kalten Winter schützen. Diese Initiativen sind unsere Zukunft. Konzentrieren wir uns darauf, sie zu pflegen, damit sie zur blühenden Landschaft von morgen heranwachsen können.

Innovation as an attitude

Erstmals veröffentlicht auf LinkedIn am 10. Februar 2020

About Thomas Birr
About Thomas Birr
30 Jahre Erfahrung in zahlreichen Führungspositionen im Energiesektor zeigen Thomas Birr als einen erfahrenen und engagierten Strategen und Innovator. Seine Karriere ist wie er selbst: energiegeladen, entschlossen und unternehmerisch. Thomas Birr hat auf Basis seines umfassenden Know-hows der Energiewirtschaft, der Strategieentwicklung sowie jahrelanger Erfahrungen im Innovationsbereich ein globales Verständnis für das zukünftige dezentrale und digitale Energiesystem entwickelt – die Themen Führung und Change innerhalb von Organisationen sind für ihn wesentliche Eckpunkte zur erfolgreichen Entwicklung neuer Geschäftsmodelle im digitalen Zeitalter. Future Forward ist Thomas' persönlicher Blog, in dem er über seine Erfahrungen in den Themen Führung, Innovation und Change spricht.

Das könnte Sie auch interessieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Werden Sie auch Teil der Innovatoren-Gemeinschaft und bleiben Sie mit den neuesten Nachrichten zur Zukunft der Energie auf dem Laufenden.

Bitte beachten Sie, dass unser Newsletter in englischer Sprache erscheint.

* ist erforderlich
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Werbeeinwilligung

E.ON Group Innovation GmbH wird die Informationen, die Sie auf diesem Formular angeben, verwenden, um mit Ihnen in Kontakt zu treten und um Sie über Updates und Marketing zu informieren. Bitte teilen Sie uns alle Möglichkeiten mit, wie Sie von uns hören möchten:

Please accept this option.

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abmeldelink in der Fußzeile jeder E-Mail klicken, die Sie von uns erhalten, oder indem Sie uns unter innovation@eon.com kontaktieren. Wir werden verantwortlich mit Ihren Informationen umgehen. Für weitere Informationen über unsere Datenschutzpraktiken besuchen Sie bitte unsere Website. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

Wir verwenden Mailchimp als unsere Marketing-Plattform. Indem Sie unten klicken, um sich anzumelden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Informationen zur Verarbeitung an Mailchimp weitergeleitet werden. Mehr über die Datenschutzpraktiken von Mailchimp erfahren Sie hier.

Etwas ist schief gelaufen. Bitte später noch einmal versuchen.

Fast geschafft.

Folgen Sie uns auf Social Media