E.ON und Volkswagen
Group Components:
Einfach, mobil, superschnell laden.

Der E.ON Drive Booster – die erste Ladestation mit eingebautem Batterie-Pufferspeicher.

Key
Facts

  • Gleichzeitiges Laden von zwei Fahrzeugen mit jeweils bis zu 150 kW
  • 193 kWh eingebaute Batterieleistung
  • Moderne Elektroautos werden in nur 25 Minuten aufgeladen
  • Netzanschluss möglich, maximal 40 kW
  • Kein aufwendiger Netzanschluss notwendig

Die Herausforderung

Die enorme Wachstumsrate der weltweiten Elektromobilität bedarf einer kosteneffizienten, flexiblen und schnellen Ladeinfrastruktur – sowohl in Ballungsgebieten als auch in ländlichen Gegenden.

Für E.ON und VW Group Components lag die Herausforderung in der Entwicklung einer superschnellen Ladestation, die sich ohne einen schwierigen und kostenaufwändigen Netzanschluss extrem schnell installieren lässt.

Insbesondere die hohen Kosten und umfangreichen Tiefbauarbeiten halten viele Gemeinden und Unternehmen noch von der Aufstellung eigener superschneller Ladestationen ab. Unsere Lösung sollte sich daher kostengünstig an die bestehende Netzinfrastruktur anschließen und bequem an verschiedene Standorte transportieren lassen.

EON_Pict_Auto_Ladesaeule_96x96

Superschnell laden


Kein komplexer Netzanschluss erforderlich
EON_Pict_Full_Service_96x96

Für verschiedene Kundenanwendungsfälle

Die Lösung

Der E.ON Drive Booster, entwickelt von Volkswagen Group Components, kann überall dort aufgestellt werden, wo Elektrofahrzeuge geladen werden sollen. An zwei Ladepunkten und mit einer Ladeleistung von bis zu 150 kW lassen sich moderne Elektroautos in weniger als 25 Minuten aufladen. Dank der eingebauten Batterie mit einer Kapazität von fast 200 kWh braucht die Ladestation keinen kostenintensiven Netzanschluss. Eine handelsübliche CEE-Steckdose oder ein 40-kW-Anschluss reichen aus. Über diese Verbindung wird die Ladestation kontinuierlich „aufgefüllt“. Der Inbegriff maximaler Flexibilität.

Mit unserer Zusammenarbeit bringen wir Elektromobilität in Europa auf die nächste Stufe. Die innovative Ladelösung wird von einem leistungsfähiges IT-Backend ergänzt, welches die Ladestation überwacht und steuert sowie die Ladezeiten abrechnet. Jede Gemeinde und jedes Unternehmen kann frei zwischen verschiedenen Betriebsoptionen wählen, darunter auch die Versorgung mit 100% Grünstrom.

EON_Pict_Auto_Ladesaeule_96x96

Der erste Plug & Play-Schnelllader
EON_Pict_Battery_96x96

100 % Batteriebetrieb ohne Netzanschluss möglich
EON_Pict_Wind_Farm_96x96

Versorgung mit 100 % Grünstrom
EON_UI_Icon_Settings_48x48

Einfache Installation und Inbetriebnahme

Die Ergebnisse

Verschiedene Drive Booster Pilotsysteme haben sich bereits im praktischen Betrieb in Wolfsburg bewährt. Im zweiten Halbjahr 2020 werden E.ON und Volkswagen Group Components den Testbetrieb auf acht Standorte ausweiten und die neuen Ladestationen unter dem Namen E.ON Drive Booster Anfang 2021 auf den Markt bringen.

Der Schnelllader bietet den Kunden eine kosteneffiziente Ladelösung mit einer Vielzahl von Finanzierungsoptionen – vom Leasing bis hin zum Kauf. Zur Komplettlösung E.ON Drive Booster gehören Service, Installation, Wartung und Betrieb. Dabei können die Gemeinden und Unternehmen frei zwischen den verschiedenen Betriebsoptionen wählen, einschließlich der Versorgung mit 100% Grünstrom. Damit bieten wir unseren Kunden maximale Flexibilität.

Der Markt, den wir bedienen wollen, besteht bisher nicht. Wir zeigen, was hier machbar ist und sehen uns daher als idealen Partner für E.ON.

Sebastian Genschow, Geschäftsführer des Berliner Start-ups Ekaros.

Mehr
zum Thema