Transformation der Wärmeversorgung in Herne

Erschaffen im 19. Jahrhundert vom Iren William Thomas Mulvany, soll der Shamrockpark in Herne ein Quartier der Zukunft werden, an dem sich Tech-Firmen und Start-ups ansiedeln und Innovation ebenso gelebt wird wie Nachhaltigkeit. So sollen durch eine kompakte Bauweise möglichst viele Grünflächen Raum für Erholung und tierische Besucher bieten. Auf einem Areal von ca. 100.000 m2 werden die unterschiedlichen Büro- und Verwaltungsflächen umfänglich renoviert und einer neuen Nutzung zugeführt. Das Quartier zeichnet sich durch eine Mischung von Neubau und Bestand aus, in dem Büros, Wohnungen, ein Seniorenwohnheim, ein Hotel und ein Rechenzentrum ihre Heimat finden werden.

Innovatives Konzept für nachhaltige Ansprüche

Infograph Shamrockpark

Im Mittelpunkt des Nachhaltigkeitskonzepts steht die Energieversorgung. Um das Quartier mit Bergbauvergangenheit ins energetische Morgen zu führen, haben sich die Partner bei TransUrban.NRW zusammengetan. Die Vision: den Shamrockpark zu einem der grünsten Areale dieser Art in Europa zu machen.

Konkret entsteht im Quartier ein einmaliges System für die Wärme- und Kälteversorgung. Vorgesehen ist der Bau eines kalten Nahwärmenetzes, das unter anderem Abwärme aus einem angrenzenden Chemie-Werk nutzt. Die Aufwertung von ansonsten nicht nutzbarer Niedertemperatur-Abwärme erfolgt durch Wärmepumpen in Verbindung mit weiteren innovativen Technologien.

Zum Einsatz kommt ein „Wärmenetz der 5. Generation“, das sogenannte ectogrid™. Dabei handelt es sich um ein innovatives, smartes Wärme- und Kältenetz, das gleichzeitig Heiz- und Kühlbedarf abdecken kann. Insgesamt funktioniert das ectogrid™ somit wie eine thermische Batterie, in die Verbraucher Wärme und Kälte einspeisen oder entnehmen.

Durch das raffinierte Ausgleichprinzip muss nur noch wenig Energie von außen zugeführt werden – gerade im Frühjahr und Herbst, wenn die Wärme- und Kältebedarfe in etwa gleich hoch sind. Das ectogrid™ verspricht einen wesentlich niedrigeren Energieeinsatz als übliche kalte Nahwärmesysteme und trägt somit entscheidend zum Klima- und Ressourcenschutz bei.

Stromnetz als Sprung in die Zukunft

Solar panels

Eine Besonderheit sind die geplanten Photovoltaikanlagen auf den Parkhausdächern. Sie ermöglichen nicht nur umweltfreundliches Laden von E-Fahrzeugen, sondern versorgen auch die Technikzentrale mit regenerativ erzeugtem Strom. Das neue Stromnetz macht den Sprung in die Zukunft für das Quartier komplett.

Noch Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

City Energy Solutions
Brüsseler Platz 1 45131 Essen