Effiziente Energie aus Abwasser

Wir sind mitten in Berlin, in Sichtweite des Fernsehturms. Fußgänger, Radfahrer, Autos und Lastwagen bahnen sich ihren Weg über die Straßen der immer geschäftigen Hauptstadt. Was jedoch nur ein paar Meter darunter vor sich geht, wissen die wenigsten. Denn unweit der Spree werden für die Sanierung eines Bestandsgebäudes bisher unübliche Kanäle angezapft: die Abwasserrohre von Berlin – und damit ein Energieträger, der Tag und Nacht zur Verfügung steht und einiges an Wärme mit sich führt.

30 % weniger CO2 Emissionen  

Wärme und Kälte aus Abwasser

10 % weniger Energiekosten

Kanalisierte Wärme als nachhaltige Energiequelle

Bürogebäude-Schaltbild

Die aus den Siebzigerjahren des 19. Jahrhunderts stammende Berliner Kanalisation brachte weit mehr als gesundheitliche, geruchliche und infrastrukturelle Vorteile: Das unterirdische Kanalsystem Berlins mit einer Gesamtlänge von 9.185 km war seinerzeit nicht nur Vorbild, an dem sich andere internationale Großstädte wie Moskau, Kairo oder Tokio ein Beispiel nahmen. Darüber hinaus bieten sich auch heutzutage nachhaltige Möglichkeiten mit erstaunlichem Output. Denn das Abwasser in Berlin führt jede Menge Energie mit sich – schließlich hat es eine Temperatur zwischen 11 und 22 Grad Celsius. Also machten sich unsere Technik-Experten in Berlin daran, diesen nie endenden Strom des Energieträgers Wasser mit „sauberer“ Energie anzuzapfen und ihre thermische Energie sinnvoll zu nutzen. Die Anlage, die hier mitten in Berlin entstand, ist ein großartiges Beispiel für Erneuerbare Energien und die Nutzung bisher ungenannter und unbekannter Energiequellen.

Saubere Wärme aus Energieträger Abwasser

Immer, überall und nicht nur in Berlin ist es immer noch Usus, auch warmes Abwasser den Ausguss herunterzuspülen und so dessen Temperatur nicht einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Deshalb lag es nahe, diese Menge von Energie in Form von Wärme durch geeignete Technik ans Tageslicht zu befördern. Zentrales Modul für die Versorgung des Bürogebäudes in Berlin mit einer Gesamtfläche von 50.000 m2 durch Erneuerbare Energien ist eine groß dimensionierte Wärmepumpe plus Wärmetauscher. Diese ermöglicht aus dem Freispiegelkanal mit einem Durchmesser von 2 Metern eine konstante Entzugsleistung von mehr als 600 kW. Darüber hinaus werden ein Blockheizkraftwerk zur nachhaltigen und günstigen Versorgung mit Strom, eine Kälteanlage sowie ein Gasbrennwertkessel zum Heizen eingesetzt. Als Fazit bleibt nicht nur in Berlin die erhellende Erkenntnis, dass es auch ohne Licht am Ende des Tunnels ein Happy End geben kann.

Bürogebäude

Weitere spannende Projekte

Noch Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

City Energy Solutions
Brüsseler Platz 1 45131 Essen