Bioerdgas

Was wir machen

Bioerdgas

Die E.ON Bioerdgas ist für den Betrieb von größeren Bio-Erdgasanlagen zuständig. Das bedeutet, wir produzieren Biogas und speisen dies als „Biomethan“ bzw. „Bio-Erdgas“ ins Erdgasnetz ein.

Zudem sind wir beim Handel von Bio-Erdgas aktiv und verfügen über ein umfassendes Portfolio für alle marktgängigen Produkte. In Deutschland betreibt die E.ON Bioerdgas in partnerschaftlicher Kooperation mit der Landwirtschaft bereits fünf Anlagen. Dort produzieren wir aus nachwachsenden Rohstoffen – unter anderem Mais, Gras und Ernterückständen aus Hopfen – rund um die Uhr grünes Gas, das wir im Erdgasnetz speichern.

Weiterhin handeln wir auch mit Bio-Erdgas aus Bioabfall. Dieses ist wegen seines hohen Klimanutzens besonders für den Einsatz im Kraftstoffmarkt geeignet. Unser Portfolio umfasst somit sämtliche Biogas-Produkte (für EEG, Kraftstoff und Wärme). Seit 2007 sind wir mit dem Betrieb von eigenen Anlagen dabei und seitdem einer der größten Lieferanten von Bio-Erdgas weltweit.

Bio-Erdgas - gespeicherte Energie

Strom aus Photovoltaik oder Wind wird produziert, wenn die Sonne scheint oder der Wind weht – egal, ob gerade Strom benötigt wird. Bio-Erdgas hingegen ist bereits gespeicherte Energie – zuerst als Sonnenenergie, die in Pflanzen gespeichert ist. Danach als Bio-Erdgas, das im Erdgasnetz gespeichert und transportiert wird – bis unsere Kunden es entnehmen, wann und soviel sie benötigen.

EEG, Wärme, Kraftstoff - unsere Produkte

Seit 2007 bieten wir ein breites Portfolio von Biogas-Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen oder Bioabfall, für eine Nutzung nach EEG, EWärmeG, EEWärmeG, als Kraftstoff oder stofflich, an. Dies macht uns zu einem verlässlichen Partner – unter anderem für Stadtwerke und Handelshäuser. Kein Zeitdruck: wir erledigen die Nachweisführung der Biogasqualität sehr zeitnah; nach Kundenwunsch entweder über das neutrale, qualitätsgesicherte Biogasregister der Deutschen Energie Agentur (Dena) oder das System „Nabisy“ der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

Wärme, Kraftstoff -Produkte

Bio-Erdgas – der Joker im Energiemix

Bio-Erdgas kann jahrelang ohne Verluste gespeichert werden. Es kann in Strom und/oder Wärme umgewandelt – oder als Kraftstoff für den Straßenverkehr genutzt werden. Damit ist Bio-Erdgas der Joker unter den erneuerbaren Energien und kann gerade die schwankende Produktion von PV- und Windstrom ausgleichen.Unsere Kunden sind im In- und Ausland. Sie nutzen das Bio-Erdgas in der Kraft-Wärme-Kopplung, z.B. zur Produktion von Strom und Wärme in Krankenhäusern und Schwimmbädern, als Ersatz für fossile Energieträger in Heizungen oder als besonders umweltfreundlichen und günstigen Kraftstoff im Straßenverkehr.

Für die Umwelt - gut ist uns nicht gut genug

Der Einsatz von Mais für Biogasanlagen ist umstritten. Wir haben daher innovative Anlagenkonzepte entwickelt, die auch mit wenig oder ohne Mais auskommen können. Besonders erfolgreich ist der Anbau von Szarvasi-Gras auf 110 ha und der Durchwachsenen Silphie auf 10 ha. Szarvasi hat besonders tief reichende Wurzeln und kann auch bei den sich zunehmend verändernden Klimabedingungen gut wachsen. Die Silphie hingegen ist eine Blühpflanze und liefert Nektar für Bienen. Unser Einsatz von Rebhäckseln aus dem Hopfenanbau in der Anlage Wolnzach, mitten im weltweit größten Hopfenanbaugebiet Hallertau, wurde von der DENA (Deutsche Energie Agentur) mit dem Biogaspartner-Innovationspreis ausgezeichnet. Zudem konnten wir mit einer Erfindung zum Gasmanagement die Fackelverluste von ca. 3% des Biogases auf nahezu 0% reduzieren. Mit solchen Ideen im Bereich power-to-gas sorgen wir dafür, dass unser zukünftiges Energiesystem sauber und erneuerbar wird.

E.ON Zentrale Essen
E.ON Bioerdgas GmbH
Brüsseler Platz 1 45131 Essen