Kraftwerk Schkopau

Mit rund 900 Megawatt Nettoleistung ist das Braunkohlekraftwerk Schkopau ein wichtiger Baustein der mitteldeutschen Energieversorgung. Es liefert nicht nur Strom für die öffentliche Versorgung, sondern auch Energie für ein benachbartes Chemiewerk sowie für die Deutsche Bahn.

Eigentümer des Kraftwerks ist neben E.ON Kraftwerke die Saale Energie GmbH mit einem Anteil von 41,9 Prozent. Die Anteile der Saale Energie GmbH werden von dem tschechischen Energiekonzern EPH gehalten. Das

Kraftwerk wandelt jährlich bis zu sechs Millionen Tonnen mitteldeutsche Braunkohle aus dem Tagebau Profen in Strom und Prozessdampf um. Die in Kraft-Wärme-Kopplung arbeitende Anlage wird mit zwei unabhängig voneinander einsetzbaren Blöcken betrieben.