Bild: Leistung

Performance: Effizienz und effektive Organisation

Top-Leistung zu erbringen und eine Leistungskultur zu leben, sind unabdingbare Voraussetzungen für unseren Erfolg in einem zunehmend wettbewerbsintensiven und anspruchsvollen Umfeld: Es ist unser konzernweites Ziel, das PerformtoWin-Programm in eine nachhaltige Leistungskultur zu überführen: Effizienzverbesserungen sollen zu einem kontinuierlichen Prozess und zu einem akzeptierten Wert in unserer gesamten Organisation werden. Die Verantwortlichkeit dafür liegt bei jedem einzelnen E.ON-Manager und -Mitarbeiter.

Neue Struktur

Effizienz und Leistung werden durch ein neues Steuerungsmodell und eine optimierte Organisationsstruktur gefördert, die mehr Transparenz bieten und so weitere Verbesserungspotenziale deutlich machen werden. Unsere neue Struktur ist schlanker und effizienter und stellt sicher, dass unsere Strategie schneller in unseren Märkten umgesetzt wird:

Die Konzernleitung in Düsseldorf führt den Konzern und koordiniert das operative Geschäft, das in globale Funktions- und regionale Ländereinheiten gegliedert wird.

Fünf globalen Einheiten sind für das Management der Erzeugungsflotte, für Erneuerbare Energien, den Energiehandel, Neubau und Technologie und das globale Gasgeschäft verantwortlich.

Die zwölf regionalen Einheiten verantworten das kundennahe Vertriebsgeschäft, die regionale Infrastruktur sowie die dezentrale Erzeugung. Außerdem wird Russland eine Schwerpunktregion.

Unterstützende Aufgaben wie IT oder Einkauf werden konzernweit gebündelt.

Auf dieser Grundlage möchten wir ab 2013 zusätzliche Leistungssteigerungen im Wert von 0,6 Milliarden Euro erreichen. Außerdem möchten wir belegen, dass wir unser Performance-Ziel erreichen. So wollen wir in allen Bereichen und bei allen Prozessen zu den besten 25 Prozent des Marktes gehören. Wo immer wir dieses Ziel noch nicht erreicht haben, streben wir an, unsere Aktivitäten in einem akzeptablen Zeitraum auf dieses Niveau zu bringen.