Stein Dale wird neuer CEO von E.ON International Energy


Frank Mastiaux übernimmt neue Funktion außerhalb des E.ON-Konzerns


Stein Dale übernimmt ab 1. Juni 2012 die Führung von E.ON International Energy und damit die Verantwortung für den weiteren Ausbau des Konzerngeschäfts außerhalb Europas, insbesondere in Brasilien, Indien und der Türkei.

Dale ist derzeit CEO des international tätigen Beratungsunternehmens Multiconsult, Oslo. Zu den Geschäftsschwerpunkten von Multiconsult zählen insbesondere Energie, Öl und Gas sowie Infrastruktur. Langjährige Erfahrungen in den Bereichen Strategieentwicklung und -umsetzung sowie Mergers & Acquisitions hat Dale zuvor in verschiedenen Führungspositionen beim norwegischen Energieunternehmen Statkraft gesammelt. Dort war er – in seiner Funktion als Chief Financial Officer – ab 2008 auch für die Investitionen von Statkraft außerhalb Europas verantwortlich.

Der derzeitige CEO von E.ON International Energy, Frank Mastiaux, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und in bestem Einvernehmen, um zum 1. Oktober 2012 den Vorstandsvorsitz bei EnBW zu übernehmen.

Dazu Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender der E.ON AG: „Mit Stein Dale haben wir einen internationalen Top-Manager mit herausragenden Erfahrungen und Fähigkeiten gewinnen können. Unter seiner Führung wird der Ausbau unseres Geschäfts außerhalb Europas mit unverminderter Dynamik vorangehen. Frank Mastiaux danke ich herzlich für seine herausragenden Leistungen beim Aufbau unseres Geschäfts mit erneuerbaren Energien und unseres Engagements außerhalb Europas. Für seine neue Aufgabe bei EnBW wünsche ich ihm viel Erfolg.“ 

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON AG beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.