Urkunde von der Berufsgenossenschaft für die Eon-Ausbildungsstandorte Gelsenkirchen und Helmstedt

Erfolgreiches Audit: Die Berufsgenossenschaft hat das Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) der beiden Ausbildungsstandorte von E.ON in Gelsenkirchen und Helmstedt überprüft. Am Mittwoch (14.11.) wurde im Gelsenkirchener Alexander-von-Humboldt-Forum die Urkunde überreicht. Das Zertifikat gilt für drei Jahre.

"Die Berufsgenossenschaft als unabhängige und externe Stelle hat überprüft, ob in unseren Ausbildungszentren eine Arbeitsschutzpolitik vorhanden ist und daraus folgende Leitsätze umgesetzt wurden", erklärt Ulrich Sievers, Ausbildungsleiter im Aus- und Fortbildungszentrum Helmstedt. "Es müssen Verantwortlichkeiten festgelegt werden, damit jeder seine Rolle beim Arbeits- und Gesundheitsschutz kennt." Dieses ist in einem Betriebsorganisationshandbuch (BOHB) geregelt.

Während des Audits mussten Gelsenkirchen und Helmstedt für die einzelnen Arbeitsbereiche den Nachweis erbringen, dass Gefährdungsbeurteilungen inklusive Risikobewertungen erstellt wurden, Betriebsanweisungen vorhanden sind und dass die Auszubildenden sowie Mitarbeiter in Unterweisungen hierüber informiert sind. "Ein wichtiger Faktor beim Audit ist die Frage, ob diese Punkte regelmäßig überprüft und gegebenenfalls entsprechend angepasst werden, um eine kontinuierliche Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu erreichen", so Frank Bodmer, Ausbildungsleiter in Gelsenkirchen.

Neben der Dokumentenlage checkte die Berufsgenossenschaft auch die betriebliche Umsetzung, führte Gespräche mit Auszubildenden und Ausbildern. "An beiden Standorten wurden die Gespräche mit den Azubis gelobt", freuen sich Michael Heinze, Sicherheitsfachkraft, und Peter Reisen, AMS-Beauftragter. Durch ihre offene Art und die fachkundigen Auskünfte beeindruckte der Nachwuchs die Audtioren. Das Audit führte in Helmstedt die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) durch. In Gelsenkirchen prüfte die BG RCI zusammen mit der dort zuständigen Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) - für beide Berufsgenossenschaften ein Novum.

Ihre Ansprechpartner:

Franziska Krasnici,
T 02 09 - 6 01 - 57 25
F 02 09 - 6 01 - 53 23
franziska.krasnici@eon.com