Tony Cocker folgt Paul Golby bei E.ON UK

Die E.ON AG hat Tony Cocker als Nachfolger von Paul Golby für die Leitung von E.ON UK nominiert. Cocker wird die neue Aufgabe als CEO des Unternehmens im Laufe des vierten Quartals 2011 übernehmen. Golby bleibt jedoch bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 31.12.2011 Chairman von E.ON UK. Danach übernimmt Cocker auch diese Funktion.

Cocker ist seit der Gründung im Jahr 2008 Vorstandsvorsitzender der E.ON Energy Trading in Düsseldorf. In dieser Zeit führte er mit seinem Team die Handelsaktivitäten des Konzerns in der neuen Gesellschaft zusammen und baute ein stetig wachsendes, globales Handelsgeschäft auf, das inzwischen zu den führenden in Europa gehört.

Dazu Tony Cocker: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Großbritannien. Wir erleben eine enorm spannende und herausfordernde Zeit im Energiesektor. Es geht um eine Transformation zu einem Energiesystem, das CO2-Emissionen verringern und gleichzeitig eine zuverlässige Energieversorgung und bezahlbare Preise sicherstellen soll. Paul Golby hat an der Spitze von E.ON UK diese Herausforderungen kraftvoll angenommen, und ich bin stolz darauf, seine Rolle weiterführen zu dürfen.“

Bernhard Reutersberg, im Vorstand der E.ON AG für die regionalen Einheiten verantwortlich, erklärte: „Ich freue mich, dass Tony Cocker die Nachfolge von Paul Golby antreten wird. Er verfügt über einzigartige Erfahrungen bei E.ON und kennt bestens unser Geschäft in Großbritannien. Ich bin davon überzeugt, dass E.ON UK unter seiner Führung sich weiterhin erfolgreich entwickeln wird.“

Paul Golby hat E.ON UK (seinerzeit Powergen) seit dem Erwerb durch E.ON im Jahr 2002 geführt. Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender der E.ON AG, sagte: „Wir danken Paul Golby für die erfolgreiche Führung und den Ausbau unseres Geschäfts in Großbritannien während der letzten zehn Jahre. Nach den sehr erfolgreichen Akquisitionen in dieser Zeit ist E.ON UK heute ein Unternehmen mit hoher Bedeutung für die Zukunft unseres Konzerns. Weiterhin danke ich Paul Golby für seine Bereitschaft, später in den Ruhestand zu gehen und damit Tony Cocker die Möglichkeit zu eröffnen, vor seinem Wechsel nach Großbritannien die Entwicklung von E.ON Energy Trading zu einem führenden europäischen Handelshaus abzuschließen. Ich bin davon überzeugt, dass Tony Cocker die Erfolgsgeschichte von E.ON UK fortschreiben wird.“   

Hintergrund:

Tony Cocker hat vor seinem Eintritt bei E.ON Energy Trading im Jahr 2008 elf Jahre bei E.ON UK und Powergen gearbeitet. In dieser Zeit war er Mitglied des Boards und hatte eine Reihe von Führungsfunktionen inne, darunter die Verantwortung für das Erzeugungs- und Handelsgeschäft. Er hat am IMD in Lausanne den MBA-Titel erworben und am Lincoln College in Oxford Mathematik studiert und promoviert.

Paul Golby wird weiterhin eine Reihe wichtiger Ämter außerhalb des E.ON-Konzerns bekleiden, beispielsweise als Chairman von AEA Technology, als Chairman von Engineering UK, als Pro-Chancellor an der Aston University und als Member of the Prime Minister’s Council for Science and Technology.

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON AG beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.