E.ON baut Marktposition in Italien aus


E.ON stärkt mit dem Erwerb von 75 Prozent an Dalmine Energie ihre Marktposition in Italien. Die im norditalienischen Bergamo ansässige Dalmine Energie ist einer der größten unabhängigen Energiehändler Italiens. 2005 lieferte das Unternehmen rund 3 Mrd. kWh Strom und rund 10 Mrd. kWh Gas an insgesamt rund 1.100 Industrie- und Gewerbekunden.

Mit der Beteiligung an Dalmine Energie steigert E.ON den bisherigen Gas- und Stromabsatz in Italien und eröffnet sich bedeutende Wachstumspotenziale im italienischen Markt. E.ON Italia liefert bislang rund 1,8 Mrd kWh Strom an rund 1.100 Industrie- und Gewerbekunden und plant eine deutliche Ausweitung des Stromgeschäfts, vor allem mit Hilfe des neuen Kraftwerks in Livorno-Ferraris. Der Stromhandel von Dalmine Energie ist daher eine ideale Ergänzung für E.ON. Neue Möglichkeiten ergeben sich auch im Erdgasmarkt. E.ON Ruhrgas versorgt derzeit mit ihrer Tochter Thüga Italia rund 800.000 Haushalts-, Gewerbe- und Industriekunden mit jährlich rund 18 Mrd. kWh Gas. Dalmine Energie verfügt über zusätzliche Kapazitäten für den Gasimport nach Italien, sodass E.ON das Erdgasgeschäft in Italien deutlich ausbauen kann.

25 % der Anteile an Dalmine Energie verbleiben beim bisherigen Alleineigentümer, dem luxemburgischen Industrieunternehmen Tenaris, 75 % werden künftig von E.ON Sales and Trading gehalten. Der Kaufpreis beträgt 46,5 Mio. Euro.

Über E.ON Sales & Trading:

E.ON Sales & Trading vereint als erstes deutsches Unternehmen seiner Art und Größe den Stromvertrieb an Großkunden und den Stromhandel in einem Haus. Mit einem Absatzvolumen von 100 TWh und einem Handelsvolumen von 333 TWh (nach US-GAAP) im letzten Jahr zählt das Tochterunternehmen (100 %) der E.ON Energie AG, München, zu den führenden Stromanbietern in Europa.