Bild: E.ON-Mitarbeiter vor Onshore-Windpark

Nachhaltigkeit bei E.ON

Die Energiebranche wandelt sich. Für E.ON ergeben sich daraus unterschiedliche Chancen und Risiken. In diesem Bericht stellen wir Ihnen die wesentlichen Herausforderungen und Fortschritte vor.

Bild: Offshore-Bauarbeiten Amrumbank West

Ausgewogene Portfolioentwicklung

E.ON steigert ihre Wettbewerbsfähigkeit durch Verschlankung der konventionellen Erzeugung und wächst durch kostensparende, leistungsfähigere Erneuerbare Energien.

  • twitter
Bild: Wasserkraftwerk

Strategische Ressource Wasser

Die Verfügbarkeit von Wasser ist eine strategisch wichtige Herausforderung für den Energiesektor. Deshalb gehen wir stets verantwortungsvoll mit diesem Element um.

Bild: Smartes Display

Mit Kunden im Dialog

Messungen der Zufriedenheit unserer Kunden belegen, dass deren Bindung an E.ON zunimmt. Dies führen wir unter anderem auf den Einsatz neuer Dialogformate mit Beschwerdeforen und Onlinechats zurück.

Bild: Solaranlage Pellworm

Erfolgsstory: unabhängige Versorgung für Pellworm

Auf der Nordseeinsel Pellworm demonstriert E.ON mit „SmartRegion“ die Energiezukunft. Kern des Projekts ist ein neues Energiemanagementsystem.

Bild: Container von E.ON Off Grid Solutions

Sauberer Strom für Afrika

Erfolgsstory: Ein tansanisches Dorf setzt mit E.ON Zeichen für eine autarke Energieversorgung. Seit November 2014 versorgt ein Fotovoltaik-Batterie-Hybridsystem 46 Haushalte mit erneuerbarem Strom.

Bild: Werbekampagne Enerji Almanya

Türkisch-deutsches Serviceunternehmen

Erfolgsstory: Ein halbes Jahr von der Idee bis zum Start dauerte die Gründung von Enerji Almanya, der „deutschen Energie“. Türkischstämmige Kunden bekommen seither den ganzen Service in ihrer Heimatsprache.

Bild: Handelsfläche

Transparenz bei CO₂

In unserer CO₂-Bilanz messen wir die Emissionen für unsere komplette Wertschöpfungskette von unseren Lieferanten bis hin zum Endkunden.

Bild: Bauarbeiten

Lieferanten fördern

Mit unserem Lieferantenmanagement steuern wir unsere Schlüssellieferanten, bauen langfristige Beziehungen auf und pflegen diese.

Bild: E.ON im Dialog

Im Dialog

Im Austausch mit unseren Anspruchsgruppen (Stakeholdern) gehen wir vielerlei Wege: von der reinen Information bis zur Einbindung bei Entscheidungen.

Bild: Jørgen Kildahl

Worte über Werte

Jørgen Kildahl und Johannes Teyssen erklären, welche messbaren Ziele wir erreichen und welche Bedeutung Nachhaltigkeit für die neue Ausrichtung hat.

Bild: Bulle und Bär

Leistungsnachweis für Experten

Anhand aussagekräftiger Kennzahlen berichten wir kompakt für Investoren und Analysten über unsere Nachhaltigkeitsleistungen in den Bereichen Umwelt, Gesellschaft und Unternehmensführung.

Bild: Charts im Ausdruck

Kurzbericht 2014

Unser Kurzbericht fasst die wichtigsten Fortschritte in Sachen Nachhaltigkeit bei E.ON zusammen.

Bild: Knöpfe im Maschinenraum

Was ist wesentlich?

Unsere Nachhaltigkeitsberichterstattung konzentriert sich auf die für uns und unsere Stakeholder besonders relevanten, „wesentlichen“ Themen. Diese betreffen alle Wertschöpfungsstufen E.ONs und wurden in einem systematischen Verfahren ermittelt.

Bild: Stempel

Prüfung absolviert!

Wesentliche Teile unseres Nachhaltigkeitsberichts 2014 wurden von PwC geprüft.

Bild: Anschlüsse

Reporting nach Maß

Mit unserer Berichterstattung orientieren wir uns an den Leitlinien „G4“ der „Global Reporting Initiative“.

Bild: Baum

Mehrwert durch Nachhaltigkeit

Unsere Aktivitäten zielen auf eine höhere Reputation und Mitarbeiterattraktivität und senken unsere Kosten.

Bild: Landkarte

Verantwortung vor Ort

Häufig weniger beachtet, aber umso vielfältiger: die Nachhaltigkeitsaktivitäten in den Regionen.