E.ON Climate & Renewables und Bionersis vereinbaren Partnerschaft in Südostasien

Bionersis und E.ON Climate & Renewables (EC&R), die im E.ON-Konzern für Erneuerbare Energien und Klimaschutz zuständige Gesellschaft, haben heute eine Partnerschaft bei der Umsetzung von CDM-Projekten (Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung) in Südostasien bekanntgegeben.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Bionersis Anlagen zur Deponiegaserfassung und -verwertung in verschiedenen Ländern der Region errichten und betreiben. EC&R bringt das technische Know-how im Bereich Gasverstromung in die Partnerschaft mit ein. Beide Unternehmen teilen sich die durch die Veräußerung der dabei generierten Carbon Credits (zertifizierte Emissionsreduktionen) erwirtschafteten Gewinne.

Diese Partnerschaft verbindet auf einzigartige Weise die Investitionskraft und das Energie-Know-how seitens EC&R mit der umfangreichen Erfahrung der Bionersis auf dem Gebiet der Akquisition, Entwicklung und Durchführung von CDM-Deponiegasprojekten. Derzeit wird eine Reihe von Projekten in Südostasien geprüft, die in den kommenden 18 Monaten gemeinsam umgesetzt werden sollen.

Das erste Projekt im Rahmen der Partnerschaft ist in Kamphaeng Saen (Thailand) auf einer der größten Mülldeponien Südostasiens geplant. Für Bionersis ist es gleichzeitig das erste Vorhaben in dieser Region. Dabei geht es um die Vermeidung signifikanter klimaschädlicher Methanemissionen, durch die in den kommenden 10 Jahren bei einem Investitionsvolumen von insgesamt mehr als 5 Mio. Euro etwa 2 Mio. zertifizierte Emissionsreduktionen (CER) generiert werden können. Das Projekt Kamphaeng Saen wurde jetzt im Rahmen der Klimakonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) als CDM-Projekt anerkannt.

„Wir wollen uns bei E.ON Climate & Renewables mit dem Ausbau des Bereichs CO2-Vermeidung weltweit einen Spitzenplatz in diesem Geschäftsfeld sichern. Diese Partnerschaft bringt uns unserem Ziel einen wichtigen Schritt näher“, sagte Hervé Touati, Leiter des Bereichs Carbon Sourcing, Emerging Technologies und New Markets bei EC&R. „Mit dem Projekt in Kamphaeng Saen, über das wir sehr viele CERs generieren können, sowie den weiteren geplanten Projekten haben wir in Bionersis einen hervorragenden Partner gefunden.“ Nicolas Heuzé, CEO der Bionersis, sagte: „Wir freuen uns außerordentlich über diese Partnerschaft, die uns den Ausbau unserer Geschäftsentwicklung in Asien ermöglicht, wo wir bereits mehrere große Projekte ins Visier genommen haben. Sie ist gleichzeitig für Bionersis ein wichtiger Meilenstein, denn sie bestätigt das Interesse eines großen europäischen Energieversorgers, der sich sehr stark für Klimaschutz engagiert, an der Nutzbarmachung von Deponiegas. Auf diesem Gebiet hat Bionersis ein einzigartiges Know-how entwickelt.“

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die E.ON AG beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.