Bild: Mutter mit Ihrem Kind vor einem Laptop und Dokumente mit einem Spielzeugauto

Zentraler Wert: Life Balance

Die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ("Life Balance") verstehen wir bei E.ON sowohl als unternehmerische wie auch als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Im Zuge der Auflösung klassischer Rollenverteilungen wollen und müssen Frauen zunehmend erwerbstätig sein - Männer hingegen wünschen sich mehr Zeit für die Familie, so das Bundesfamilienministerium in seinem Leitfaden für die Umsetzung familienbewusster Arbeitzeitmodelle. Auch die Europäische Kommission spricht sich in ihrer "Strategie für die Gleichstellung von Frauen und Männern 2010-2015" gegen starre Geschlechterrollen und für größere Wahlfreiheit des Einzelnen aus. Diesen Veränderungen Rechnung zu tragen, lohnt sich für Unternehmen: Im Rahmen des "Fahrplan für die Gleichstellung von Frauen und Männern 2006-2010" stellte die EU-Kommission fest, dass flexible Arbeitszeitregelungen für höhere Zufriedenheit sorgen und die Produktivität aller Mitarbeiter steigern.

Unterschiedliche Lebenssituationen berücksichtigen

Um qualifizierte Kräfte für das Unternehmen zu gewinnen und so auch den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen, unterstützen wir unsere Mitarbeiter umfassend dabei, berufliche Anforderungen mit privaten zu vereinen. Wichtigste Voraussetzung dafür ist die Möglichkeit einer flexiblen Arbeitszeitgestaltung. Für spezielle Herausforderungen wie beispielsweise die Suche nach Betreuungsmöglichkeiten für Kinder oder pflegebedürftige Angehörige haben wir gezielte Programme entwickelt. E.ON ist zudem Mitglied im Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie", wo wir vielfältige Anregungen zur Gestaltung einer familienbewussten Personalpolitik erhalten.

Regelmäßige externe Auditierung für kontinuierliche Verbesserung

Um ihre Leistungen im Bereich Life Balance kontinuierlich zu verbessern, lassen sich zahlreiche E.ON-Gesellschaften sowie die Konzernleitung im Rahmen des Audits "berufundfamilie®" der Hertie-Stiftung zertifizieren. Das Zertifikat gilt als anerkanntes Qualitätssiegel für familienbewusste Personalpolitik und wird im Anschluss an einen dreimonatigen Auditierungsprozess für jeweils drei Jahre verliehen. In diesem Rahmen erarbeiten die Unternehmen konkrete Ziele und Maßnahmen in den acht Handlungsfeldern des Audits, deren praktische Umsetzung jährlich geprüft wird. Mehrere E.ON-Gesellschaften konnten bereits bei einer erfolgreichen Re-Auditierung belegen, dass sie ihre selbstgesteckten Ziele erreicht haben und eine familienbewusste Personalstrategie und Unternehmenskultur leben.

Langfristige Perspektiven schaffen

Zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Life-Balance sind bei E.ON fest im Alltag verankert. Dabei ergreift jede Einheit sowie jede Gesellschaft eigene Maßnahmen.