Information zur Abspaltung der Uniper Gruppe

Seit dem 1. Januar 2016 treten die neue E.ON und Uniper operativ als eigenständige Unternehmen auf. Die neue E.ON konzentriert sich ab sofort auf Erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen, während Uniper die Energieversorgung mit den Geschäftsfeldern konventionelle Erzeugung und globaler Energiehandel sichert.

Am 8. Juni 2016 haben die Aktionäre der E.ON SE auf der ordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens in Essen mit 99,68 Prozent der Abspaltung einer Mehrheitsbeteiligung an der Uniper Gruppe in Höhe von 53,35 Prozent an die Aktionäre der E.ON SE zugestimmt.

Mit der Veröffentlichung des Börsenprospektes wurde eine weitere wichtige Voraussetzung für die Börsennotierung erreicht.

Die Frankfurter Wertpapierbörse hat am 9. September die Aktien der Uniper SE zum Handel zugelassen. Das internationale Energieunternehmen wird somit wie geplant ab dem kommenden Montag, 12. September 2016, im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Zuvor wurde die Abspaltung der Uniper-Gruppe von E.ON in das Handelsregister der E.ON SE eingetragen.

Hier finden Sie alle relevanten Informationen zur Abspaltung der Uniper Gruppe:

Sie haben Fragen zur Abspaltung der Uniper? Dann nehmen Sie bitte Einsicht in die FAQs oder kontaktieren Sie unsere Hotline: 0 18 02 -30 29 00

Kostenhinweis: 6 Cent je Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Mobilfunk max. 42 Cent je Minute.