Ad-Hoc-Meldung: E.ON bestätigt Ausblick für 2012; Ausblick für 2013 und Aussagen zu 2015 werden überprüft

E.ON erwartet weiterhin für das Jahr 2012 ein EBITDA in einer Bandbreite von 10,4 bis 11 Milliarden Euro sowie einen nachhaltigen Konzernüberschuss zwischen 4,1 und 4,5 Milliarden Euro. Auch strebt E.ON weiterhin an, für das Jahr 2012 eine Dividende von 1,10 Euro pro Aktie zu zahlen.

Für das Jahr 2013 hat E.ON bislang ein EBITDA zwischen 11,6 und 12,3 Milliarden Euro und einen nachhaltigen Konzernüberschuss von 3,2 bis 3,7 Milliarden Euro erwartet sowie eine Dividende von 1,10 Euro pro Aktie für das Geschäftsjahr 2013 angestrebt. Vor dem Hintergrund der erheblichen wirtschaftlichen Unsicherheiten und strukturellen Änderungen des Sektor-Umfeldes erscheint dieses nicht erreichbar. Daher überprüft E.ON derzeit diese Prognose sowie die Aussagen für das Jahr 2015 im Rahmen des aktuellen Planungsprozesses.

E.ON AG
E.ON-Platz 1, 40479 Düsseldorf, Deutschland / Germany
ISIN: DE000ENAG999
WKN: ENAG99
Indizes DAX, EURO STOXX 50
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX, Mailand

- Ende der Ad-hoc-Meldung – 12. November 2012